Blue Flower

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sozialverantwortlich, Renten, 

Kleine-Rente-Modell

von Eric Hoyer  Teil 2

 

Kleine-Rente hat nun einen eignen großen Beitrag!

 

- zum Teil überarbeitet und in anderen Beiträgen zu lesen-

 

Sehen Sie mal die echten Werte unserer Gesellschaft an, wie das Volk schuften muss, ( um eine schmale Rente zu erhalten, in Holland z. B. wir schon nach 15 Jahren Arbeit eine Rente von  1.100 Euro gezahlt, dies sind fast 500 Euro mehr als in der BRD gehungert wird.)

4 Millionen in geringen Arbeitsverhältnissen. Jugendliche werden verheizt!

Praktika und immer wieder unbezahlte Praktika; danach dürfen die Jugendlichen gehen ohne Ausbildungsstelle erhalten zu haben. Billige Arbeitskräfte nutzen könnte man sagen.   Dies ist ein weiteres Thema der Vernachlässigungen durch den Staat und die Kontrollstellen! dies alles wird hier angesprochen.

 

Wir sollen nur noch an die Moderne glauben, was hat sie denn uns wirklich so Überzeugendes gegeben? Zu viele Menschen werden ausgebeutet in ihren Leistungen und wenn sie älter sind haben sie nichts zu lachen, die bösen Mitmenschen und der Arbeitgeber fordert volle Leistung - viele Arbeiten werden sehr ungerecht bezahlt. Über 45 J. erhalten Menschen oft keine Arbeit mehr.

Schwule und Lesben können heiraten und Kinderadoption soll eingeführt werden. Die Folgeschäden der Kinder werden zum Nachteil der Kinder verheimlicht. Z.B. Kinder in der Schule fragen eines dieser Kinder was Macht deine Mutti, wie sollte das Kind verstehen es hat keine Mutter wie andere Kinder, so werden Kinder gehänselt und verspottet, Kinder nehmen da keine Rücksicht, oder. Solche Endzugerscheinungen keine Mutter zu haben sind psychologisch Entwicklungs hemmend, verheerend.

Kinder wenn sie etwas älter sind und die Zusammenhänge verstehen, sind oft grausam in ihren Antworten, sie sagen, wie kann ein Arsch Kinder geben, da kommt doch nur Scheiße raus und sie haben recht , oder!

Ebenso schlimm ist, wie eine Lehrerin den Kindern dies mit den zwei verheirateten Männern erklären soll. Da brüllt die Klasse vor Lachen auf, oder wie stellen Sie sich dies vor, lieber Leser?

 

Lieber einen  Glauben an Jesus der uns tatsächlich liebt und wo jeder Mensch frei seine gutes Leben leben kann, als lieblos belogen zu werden, egal ob Sie glauben oder nicht.

Sie werden freier wenn Sie nicht so sehr an die Politik und die Moderne glauben.

Demografischer Wandel und die heißen Fragen an die Jugend wären nicht nötig wenn für die Bürger die Rente in Gold und Silber in 1957 oder später ermöglicht worden wäre, also eine erhebliche Mitbestimmung fehlte hier, auf einer z. B. offen Mitbestimmung für Bürger auf einer Rentenplattform mit anderen Fachleuten etc. 

Und was bisher geschaffen wurde, es ist nicht richtig wert darin zu invertieren z. B. Riester, trister kann es nicht werden !

Was mit  meinem   Geld geschieht ist unterblieben, dies ist nicht Teil einer Demokratie sondern Diktat. Die Menschen wurden so mit bei Besitz und Rente erheblich benachteiligt!  Die Renten wären sonst doppelt so hoch, sie haben richtig gelesen. Nur mit einem Volk war überwiegend arm bleibt kann man rüde umgehen und die Bürokratie ausbauen.

 

Denn zu viel Bürokratie kommt von Armut diese zu verwalten!  

 

Wichtig ist. Sie machen nicht alles mit was Werbung und Politik ihnen vorgaukelt! Hierzu zählt so einfach leben wie möglich, manchmal auf Dinge verzichten können, dies soll ein gewisser Sport werden!

Freie Bürger mit gerechten Löhnen und mit guten Renten haben vorher und nachher weniger an die Politik und die Gemeinden  also an den Sozialstaat zu stellen. Die Probleme werden geringer, erheblich geringer! Die roten Problemstellen im Staat werden kleiner.

Hierdurch stellen sich ordentlichen Zeiten, Ruhe und Zufriedenheit im Volk ein!

Nur aus einer Armut bilden sich mehr rote Problemzonen die die Regierung scharf ordnen will. Schlimm ist auch, wir zahlen alle für eine verfehlte gerechte Politik, die Soziallasten; Gemeinden können die oft nicht mehr leisten.

Zuviel Bürokratie ist ein Unheil für die Bevölkerung! Eine steuerliche und freiheitliche Last ist sie. Alle Formen der erhöhten Kriminalität kommen aus dem Sumpf der verarmten Bevölkerung und allen Kreisen der Menschen weil Neid und Hass zu groß wird. Krankheiten, kommen auch oft durch ärmliche Ernährung  und Massennahrung werden nicht gebessert.  Die Politik hat in der Bundesrepublik versagt den Menschen ausreichende gute Lebensverhältnisse zu schaffen! Besonders nicht den Jugendlichen!

Wer in Europa die Augen offen hat sieht wie es den  Jugendlichen  geht, ob sie Ausbildungsstellen haben oder nicht; bis zu 60 % der Jugendlichen sind oft in Ländern ohne Arbeit ohne Ausbildungsstelle, ist dies Gleichheit, Freiheit, oder Gerechtigkeit?

Es wird Ihnen, liebe Eltern und Lehrer und den Jugendlichen es  zu schwer gemacht, ihnen werden die Mitbestimmungen in vielen Bereichen vorenthalten,  was ist eigentlich eine Demokratie in der BRD, wie sollte sie  sein? Dies war oben mein Thema und unten wird weiter darüber von mir geschrieben.

Lesen Sie mal in die Foren der täglichen Kommentare rein - wenn da nicht nur gestritten wird - da können sie dem Volk seine Meinung ganz gut lesen und erkennen, wie Gerechtigkeit aussieht. Da brauche ich gar nicht vom Leder ziehen, dort in den Kommentaren der täglichen Themen in unserer Welt lassen viele ihre Meinung, und  sagen was nicht in Ordnung ist. Und immer weniger schreiben , die ist nicht gut, so sehen wir auf den Straßen nun immer mehr den Widerstand der unter den Nägeln der Bürger brennt.

 

Der Staat hat zu wenig Fantasie und Willen die sozialen Brennpunkte zu ordnen. Soziale Leistungen wie Arbeitslosengeld etc. werden ohne Gegenleistung gegeben. Ich wäre dafür nach drei Monaten eine Gegenleistung von min 3 - 5 Stunden nach Alter, und Gesundheit zu fordern. Wer dies freiwillig macht erhält z.B. 3 Euro pro Stunde mehr Leistung vom Arbeitsamt. 

Speziell bei sozialen Diensten ist der Staat verpflichtet, diese den Bürgern günstiger anzubieten, aber wenn da verdient wird und ein Geschäft daraus wird, wer kann dies alles bezahlen?!!

Hier ist es wichtig, der Umwelt und allen notwendigen sozialen Hilfen für die Bevölkerung  zu leisten. z.B. , Pausenpersonal  auf Schulhöfen, in Klassen, Parkanlagen, Nähstuben für alle Bevölkerungsschichten, um Gemeinsamkeit zu fördern;  Altenhilfe, in Krankenhäusern und allen sozialen Einrichtungen, in Bio-Gärten für die Verpflegung der Schüler, Kitas  und Kranken und Armen; - nicht Müllverpflegung durch 2.000 Armenküchen in der BRD - notwendige staatliche Arbeiten für die Bevölkerung wenn Mittel fehlen, Gemeindearbeiten, Hilfen für Behinderte und Menschen die Probleme haben; Jugendarbeit, Familienhilfen; Altenhilfe, Waldhilfen, auch für günstigeres Holz; ( es ist eine Schande wie Bürger mit dem Holzpreisen die Kosten der Heizungen nicht mehr bezahlen können. Hilfen bei Gericht, für mehr Laien-Richter und für Bürokratie-Abbau, Helfer in Gefängnissen, bei der Polizei in allen Bereichen etc. Sicherheitspersonal in Zügen, Energiewende usw.  Es gibt bestimmt noch viele Bereiche die eine Hilfe nötig haben, z. B. die Politiker! Da sollte zusätzlich ein Bürgerrat von 200 Bürgern ebenso angehört werden, der keine Entscheidungsbefugnis hat aber die Empfehlung muss von den Politkern gehört werden. Leider ist dies immer noch nicht geschaffen worden, denn Politiker machen, nach dem die gewählt worden sind oft nicht was das Volk braucht.  

(geändert, ergänzt am 11.04.2014, erheblich geändert, erweitert am 28.06.2014, teilw. 14.12.2014)

Erich Hoyer

XXX, 14.12.2014

 

Wichtig: 

Ehrenamtliche Hilfen

Was ich besonders wünsche ist, die Menschen aus diesen Bereichen und auch andere sollten dann geworben werden, freiwillige Dienst für das Volk zu leisten und auch etwas zu bekommen.  

Diese Freiwilligen Helfer im Volk sollten dann eine ordentliche Erhöhung der Rentenbeiträge erhalten die der Staat zahlt. Diese Freiwilligen Helfer dürfen dann mit 60 Jahren in die Rente gehen. Diese beiden, Zuzahlung zur Rente und Rente mit 60 ist eine Anerkennung ( nach z. B. 5 - 10- 15 Jahren ehrenamtliche Tätigkeit) für diese Menschen für geleistete Dienste  - Ehrenamt- fürs  Volk.  

 

Ein dummes Stück Papier, eine Urkunde ist nicht was wir brauchen, sondern eine Hand die dir sagt du hast dich für dein Volk eingesetzt und wir geben dir hierfür eine Anerkennung die wir von Herzen gerne geben. So etwas braucht unser Volk, nicht leere Versprechungen dieser Politik.  Und wie werden Beamte bezahlt? Die leben auf Steuer Kosten und werden krank und bekommen ihr Gehalt weiter. in 30 Jahren kann der de.Staat diese Pensionen etc. nicht mehr ohne großen Schaden mehr bezahlen, weil dann diese Summe ca. den überwiegenden Teil des Staatshaushaltes ausmacht. Prüfen sie selber im Internet!   

Ich glaube solange diese Sachverhalte nicht gelöst werden lebe ich in einem ungerechten Land was Deutschland heißt, leider.

 

Kleiner Hinweise für Leute die nicht dies o.g. verstehen wollen:

wenn alles für Soziale Leistungen gezahlt, bezahlt werden sollen, so wird es in diesen Bereichen viel zu teuer und der Staat erhebt es dann doch von Dir für solche Ausgaben. So verteuert sich alles was mit sozialen Diensten und Sicherheit etc.  zu tun hat.

Meine Vorschläge habe in in ähnlicher Weise schon an die Regierung von 2003  gesendet und habe nicht mal eine Antwort erhalten, arrogant und unbelehrbar, absolut nicht in das Volk hören wollen. Da diese Regierung nur für die Politik arbeitet und nicht für das eigene Volk , solches Handeln sehen wir nicht nur an den Bezügen für Vorträge, wie wir benachteiligt werden sondern mit dem Euro wird es nun sehr ernst! Nein, das Volk merkt immer mehr wie es ausgebeutet und im Streß im Leben nicht die Qualitäten erhält die es in moderner Zeit verdient hätte.

Der Generationenvertrag kann wegen der Politik nicht eingehalten werden, weil die Kanzlerin nicht fähig war diese Dinge zu ordnen. Die Wirtschaft - die noch gut ist - wird durch den Euro, bald - in die absolute Krise gedrückt! Da helfen andere Länder gerne mit, oder wollen teilhaben an dem Kuchen. 

Die elenden Versuche der Politik dem Bären (Russland)  den Honig  - die Krim - wegzunehmen ist geradezu lächerlich was würde passieren wenn man einen Stützpunkt der USA streitig machen würde. Was denken Sie was der Amerikaner machen würde? Meine Lösung die wesentlich besser wäre als alle bisherigen diplomatischen Bemühungen , - diese sind zum Teil dilettantisch oder von Kriegsgeschrei gekennzeichnet - können so nicht fruchten, nur kalten Krieg einleiten. Gleiches Schema wie vor beiden Kriegen, oder allen Kriegen.!! Auf meiner anderen Seite lesen Sie unter Ukraine Russland Krim; besser ich gebe dies gleich hier wieder wie ich dies meine.

Klar wenn es den Menschen besser geht gibt es immer einen Grund einen Krieg oder Krise herauf zu beschwören. Oder es wird um Machtstellungen gestritten, aber das Volk muss leiden.

Da viele Leute nicht bereit sind mal auf eine andere Seite zu klicken, so werde ich meine beiden Lösungen zu 1. und 2. Zu Ukraine, Russland und der Krim hier wiedergeben. Den vollen Beitrag unter Ukraine Russland und Krim-Konflikt auf meiner Homepage oder auf WordPress Eric Hoyer  oder auf Umweltansicht Eric Hoyer

 

Die Politik reitet jetzt noch auf dem Können der Wirtschaft,

aber sie reitet diese im Galopp mit dem Euro auf dem Rücken

kaputt, das hält nicht der stabilste Gaul aus!!

Einen freundlichen Gruß

Eric Hoyer

(08.11.2012, korrigiert am 20.01.2013; 25,02.2013, 20.03.2014 11.04.2014)

 

 

 

Alles bei meinen Homepage Seiten ist Urheberrechtlich geschützt und ist teilweise für meine Kinder, falls ein Erfolg bei der Umweltalternativtechnik etc. sich einstellt.

 

 Hinweis:

Schulen sollten nicht mehr nach Berlin fahren lassen, da diese Stadt gefährlich ist auch am Tage, so etwas ist in Filmbeiträgen wesentlich besser zu ergründen. Hier will ich nur zum Ausdruck bringen, die oft lange Fernfahrten der Schulen sollen reduziert werden, weil diese oft nicht sinnvoll sind und viele Busse in den letzten 20 Jahren verunglückt sind. 

 http://nachrichten.t-online.de/berlin-20-jaehriger-stirbt-nach-pruegelattacke-am-alexanderplatz-/id_60346638/index

 

Es kommen so viele Schüler in Busreisen um, grauenhafte Unfälle mit Bussen auf langen Fahrten. Bitte lieber Lehrer wählen Sie für ihre Schüler, Ziele in der Umgebung, danke!

Immer wieder meine  Sprüche wie dieser: Berlin kann man besser im Internet ansehen!

 

Hartz IV ist das Pech der keinen Leute, es klebt eben

echt an diesen!

Soziale Gerechtigkeit gegenüber Jugendlichen :

Meine Homepage Sozialverantwortlich.de

befasst sich mit den Problemen der gesellschaftlichen Vereinbarkeit mit der Vernachlässigung von Jugendlichen durch den Staat, besonders bei dem Problem Ausbildungsstellen. Dort wird z. B. in Küchen der Restaurants etc. die Kontrolle auf Einhaltung der Arbeitszeiten für Azubis praktisch nicht kontrolliert; so müssen diese oft 3 - 5 Überstunden pro Tag ableisten und sogar an Schultagen und freien Tagen mithelfen. Für diese unerlaubten Überstunden erhalten diese fast keinen Ausgleich noch Vergütung. bis über 50 % brechen die Ausbildung aus diesen und anderen Gründen dort ab. In diesen Bereichen wird die Kontrollen der Überprüfungen oft mit beiden Augen zu, durchgeführt.

 

Der Staat hat zwar Schul-und Jugendschutzgesetze erlassen, hält diese aber nicht ein.

Durch die völlig unzureichenden Ausbildungsstellenangebote oder Arbeit für Jugendliche werden schwere Vernachlässigung und Schädigungen bei Jugendlichen verursacht.  Dem Staat seine seine Gesetze  sind oft völlig unzureichend oder wirklichkeitsfremd oder wie hier werden diese nicht eingehalten.

Diese Probleme  sind bekannt und haben zum Teil erhebliche nachhaltige, gesundheitliche, finanzielle und gesellschaftliche  Auswirkungen für die Azubis.

 

Würden Eltern diesen Jugendlichen solche Schädigungen zufügen, würden  disziplinarische, rechtliche,  und gerichtliche Ordnungsstrafen folgen. Mir ist unerklärlich wie solche Vernachlässigungen durch die Politik und in so hoher Zahl überhaupt nicht gerichtlich verfolgt werden!

Gemeinwohl ist nicht nur eine Bürgerpflicht sondern ist offensichtlich bei den Parteien noch nicht recht angekommen, weil diese Bürgerpflicht die Gesundheit über die  Bildung eine Nachhaltigkeit darstellt die dem Wohle der Bevölkerung dient. Da aber die Jugendlichen und Eltern dies verstehen, warum die Politiker nicht.

Dies ist ein Teil der demokratischen Ungerechtigkeit die hier in Deutschland noch massiv besteht und an den Jugendlichen verübt werden. Es geht nicht um Einzelfälle sondern um eine große Zahl von Jugendlichen zum Teil von über 100.000; also keine kleine Gruppe.

Gerade bei einem Praktikum wird meistens nichts bezahlt, noch schlimmer, sie erhalten auch keine Beiträge für die Rente und haben damit erhebliche Benachteiligungen hinzunehmen. Also kein Praktikum ohne Bezahlung oder über ein Monat hinaus. Viele Betriebe wollen nicht mal die Fahrkarte der Bahn bezahlen. viele können bis 25 J. keine ordentlichen Rentenbeiträge einzahlen die richtig gut  rentenwirksam werden würden.

 (X X X 20.03.2014  1.04.2014 überarbeitet, auch später)

 Joomla dort,

http://www.youtube.com/watch?v=ubnsW_2G2xk

 

Armut Fremdbeitrag mit viel Zahlen der Statistik!

http://www.bv-waldstadt.de/pdf/Armut_Reichtum_Staatsschulden.pdf

 

ungerecht verteilt? Hierüber können sie unten und anderen Stellen lesen .

 

Zum Beispiel wie die Regierung die Beamten bezahlt, stellt im Grunde ein Ungerechtigkeit dar.

XXX 11.04.2014

Hier einige Tatsachen:

ca. 400.000 Rentner Aufstockung auf Existenzminimum;

Rentensystem ist falsch und ungerecht, denn die Gesamtzahl der Einzahler in die Rentenversicherung nimmt ab. Die Renten können nur abgesichert werden wenn alle hierzu beitragen- Mein Beitrag mit Lösungen unter

 

Rente und Kleine-Rente

Pensionen der Beamten etc. werden z. B. zu den letzten 3 Jahren  - also dem höchsten Einkommen - mit 71 % ausgerichtet.

Die Renten der Arbeitnehmer mit nur 44 % des ganzen Berufsleben im Durchschnittsgehalt gezahlt.

Wegen schlechter und gewissenloser Handlungen der Regierung und Verwaltung sind diese Schulden - Schulden des Volkes - auf ca. 1,8 Billionen gestiegen. Diese können von den Jugendlichen und späteren Erwachsenen nie zurückgezahlt - abgetragen werden - werden. Aber die Lüge der Politiker ist die Renten könnten die Jungen nicht mehr bezahlen. Klar weil die Politik mit den Renten und Pensionen der Beamten nicht richtig umgehen können und somit das Volk und nachfolgende Generationen damit unverschämt belasten.

Ein sehr großer Teil des gesamten Bundeshaushaltes wird in ca. 35 Jahren für die Beamtenpensionen aufgebracht werden müssen. Lesen Sie mal selber im Internet nach wie die Beamten zu den Pensionen in ihrem Leben dazu bezahlen mussten, bitte nicht erschrecken! Dann erst merken Sie wie gerecht es hier in Deutschland zugeht.

Die arbeitenden Bürger werden mit den Gesetzen der Politik ausgebeutet, dies kennt jeder wenn ER oder Sie  für Hungerlöhne im Monat hart arbeiten müssen.

Die Bürger sollten mehr in den Firmen beteiligt werden, diese könnten dann sich mehr an dem Wohle der Firma etc. beteiligen und dies soll bis zu Gegenseitigen sozialen und finanziellen Beteiligungen gehen. Kredite sollen über Firmen beim Bund abgesichert werden. ( nicht bei Banken - Bürger helfen praktisch den Bürgern und Firmen stehen zum Teil dafür ein.

Das erste Eigentum sollte nicht Pfändbar sein.

Nur wenn es den arbeitenden Bürgern gut geht hat der Staat weniger Sorgen und Sozialfälle, mehr Steuereinnahmen und weniger Krankenausfälle. Aber Realitäten wollen viele Politiker nicht umsetzen.

 

 

Die Politik hat in der Bundesrepublik versagt den Menschen ausreichende gute Lebensverhältnisse zu schaffen. Besonders nicht den Jugendlichen! Wer in Europa die Augen offen hat sieht wie es den Jugendlichen  geht, ob Sie Ausbildungsstellen haben oder nicht; bis zu 60 % der Jugendlichen sind oft in Ländern ohne Arbeit oder Beruf , ist dies Gleichheit, Freiheit, oder Gerechtigkeit??

Es wird Ihnen, liebe Eltern und Lehrer und den Jugendlichen  zu schwer gemacht, ihnen werden die Mitbestimmungen in vielen Bereichen vorenthalten,  was ist eigentlich eine Demokratie in der BRD, wie sollte sie  sein?

Der Staat hat zu wenig Fantasie und Willen die sozialen Brennpunkte zu ordnen. Soziale Leistungen wie Arbeitslosengeld etc. werden ohne Gegenleistung gegeben. Ich wäre dafür nach drei Monaten eine Gegenleistung von min 3 - 5 Stunden nach Alter, und Gesundheit zu fordern. Wer dies freiwillig macht erhält z.B. 1- 3 Euro pro Stunde mehr Leistung vom Arbeitsamt. Könnte auch in zusätzlichen Paketen - in Schwierigkeitsstufen eingeteilt - gezahlt werden z.B. 50 - 70 und 100 Euro. 

Hier ist es wichtig die Umwelt und alle notwendigen Hilfen für die Bevölkerung  zu leisten. z.B. Pflegepersonalhilfen, Sicherheitspersonal in Zügen und anderen Einrichtungen, Pausenpersonal auf Schulhöfen, in Klassen, Parkanlagen, Nähstuben  für alle Bevölkerungsschichten , Altenhilfe, Gemeinde-Bio-Gärten für die Verpflegung der Schüler und Kranken und Armen; notwendige staatliche Arbeiten für die Bevölkerung wenn Mittel fehlen, Gemeindearbeiten, Hilfen für Behinderte und Menschen die Probleme haben; Jugendarbeit, Familienhilfen; Altenhilfe, Waldhilfen, auch für günstigeres Holz; Hilfen bei Gericht, für mehr Laien-Richter und für Bürokratie-Abbau, Helfer in Gefängnissen, bei der Polizei in allen Bereichen etc. Energiewende usw.  Es gibt bestimmt noch viele Bereiche die eine Hilfe nötig haben!    

Es ist Unverstand wenn Politiker dieses Geld an Arbeitslose, Sozialempfänger einfach den Leuten geben ohne jegliche Gegenleistung. Klar die ersten drei Monate sind ohne Gegenleistungen zu erhalten.

Es ist Volkswirtschaftlich schädlich wenn Gemeinden und Bürger keine Hilfen erhalten für Leistungen die Sozialhilfe-Empfänger erhalten.  

Ebenso sollten Leistungen des Kindergeldes nicht direkt vom Staat  bezahlt werden sondern über die Arbeitgeber und nur der Rest die Kindergeldkasse etc.  

Die Kleine -Rente sollte von einem Teil des Kindergeldes für die Renten der Zukunft angespart werden und dies ab Geburt mit kleinen Beiträgen  ( siehe  

Rente und Kleine-Rente  dort ist dies erklärt.) 5 Euro vom Kindergeld und dann min 3 € von den Eltern deren Renteneinzahlungen. Onkels und Tanten, Eltern  können da so viel einbezahlen wie die wollen. So ist ein Generationenvertrag möglich.

 

Wichtig: 

Was ich besonders wünsche ist, die Menschen aus diesen Bereichen und auch andere sollten dann geworben werden, freiwillige Dienst für das Volk zu leisten und auch etwas zu bekommen.  

Dies Freiwilligen Helfer im Volk sollten dann eine ordentliche Erhöhung der Rentenbeiträge erhalten die der Staat zahlt. Diese Freiwilligen Helfer dürfen dann mit 60 Jahren in die Rente gehen. Diese beiden, Zuzahlung zur Rente und Rente mit 60 ist eine Anerkennung ( nach z. B. 10 Jahren ehrenamtliche Tätigkeit) für diese Menschen für geleistete Dienste  - Ehrenamt- fürs  Volk.  

 

Ein edles  Stück Papier, eine Urkunde ist nicht was wir brauchen, sondern eine Hand die dir sagt du hast dich für dein Volk eingesetzt und wir geben dir hierfür eine Anerkennung die wir von Herzen gerne geben. So etwas braucht unser Volk, nicht leere Versprechungen dieser Politik.   

Ich glaube solange diese Sachverhalte nicht gelöst werden lebe ich in einem ungerechten Land was Deutschland heißt, leider.

  

Wichtig:

Kleiner Hinweise für Leute die nicht dies o.g. verstehen wollen:  

wenn alles für Soziale Leistungen gezahlt, bezahlt werden soll wird es in diesen Bereichen viel zu teuer und der Staat erhebt es dann doch von Dir für solche Ausgaben. So verteuert sich alles was mit sozialen Diensten und Sicherheit, zu tun hat.  

Meine Vorschläge habe in in ähnlicher Weise schon an die Regierung von 2003  gesendet und habe nicht mal eine Antwort erhalten, da diese Regierung nur für die Politik arbeitet und nicht für das eigene Volk , sehen wir nicht nur an den Bezügen für Vorträge, wie wir benachteiligt werden sondern mit dem Euro wird es nun sehr ernst!  

Der Generationenvertrag kann wegen der Politik nicht eingehalten werden und die Wirtschaft - die noch gut ist - wird durch den Euro, bald - in die absolute Krise gedrückt!  Die eingeholten Ausarbeitungen waren zu teuer und nichts wert. Hätte man meinen Vorschlag für Renten in 2003 angenommen hätten die Rentenkassen einen Gewinn von 300 bis 700 % gemacht. Ab er es ist wichtiger 500 Millionen an Derivaten zu kaufen ( NRW ) und min. 300 Millionen davon zu verspielen. Nun ist die Kasse für Beamte in NRW leer.  

 

Die Politik reitet jetzt noch auf dem Können der Wirtschaft, aber sie reitet diese im Galopp mit dem Euro auf dem Rücken kaputt, das hält nicht der stabilste Gaul aus!!

 

Einen freundlichen Gruß

Eric Hoyer

(08.11.2012, korrigiert am 20.01.2013; 25,02.2013; 13.01.2014; 04.02.2014)

 

Alles bei meinen Homepage Seiten ist Urheberrechtlich geschützt und ist teilweise für meine Kinder, falls ein Erfolg bei der Umweltalternativtechnik etc. sich einstellt.

 

 Hinweis:

Schulen sollten nicht mehr nach Berlin fahren lassen, da diese Stadt gefährlich ist auch am Tage

 http://nachrichten.t-online.de/berlin-20-jaehriger-stirbt-nach-pruegelattacke-am-alexanderplatz-/id_60346638/index

 

Es kommen so viele Schüler in Busreisen um, grauenhafte Unfälle mit Bussen auf langen Fahrten. Bitte lieber Lehrer wählen Sie für ihre Schüler Ziele in der Umgebung.

Immer wieder Sprüche wie dieser von mir:

 

Hartz IV ist das Pech der keinen Leute, es klebt eben

echt an diesen!

 

Soziale Gerechtigkeit gegenüber Jugendlichen :

 

Meine Homepage Sozialverantwortlich.de befasst sich mit den Problemen der gesellschaftlichen Vereinbarkeit mit der Vernachlässigung von Jugendlichen durch den Staat, besonders bei dem Problem Ausbildungsstellen.

 

Der Staat hat zwar Schul-und Jugendschutzgesetze erlassen, hält diese aber nicht ein.

Durch die völlig unzureichenden Ausbildungsstellenangebote oder Arbeit für Jugendliche werden schwere Vernachlässigung und Schädigungen bei Jugendlichen verursacht. ( sonst sind seine Gesetze wirklichkeitsfremd) 

Diese Probleme  sind bekannt und haben zum Teil erhebliche nachhaltige, gesundheitliche, finanzielle und gesellschaftliche  Auswirkungen.

 

Würden Eltern diesen Jugendlichen solche Schädigungen zufügen, würden  disziplinarische, rechtliche,  und gerichtliche Ordnungsstrafen folgen. Mir ist unerklärlich wie solche Vernachlässigungen durch die Politik und in so hoher Zahl überhaupt nicht gerichtlich verfolgt werden!

Gemeinwohl ist nicht nur eine Bürgerpflicht sondern ist offensichtlich bei den Parteien noch nicht recht angekommen, weil diese Bürgerpflicht die Gesundheit über die  Bildung eine Nachhaltigkeit darstellt die dem Wohle der Bevölkerung dient. Da aber die Jugendlichen dies verstehen, warum die Politiker nicht.  

Wie der Staat auf das Wohl der Jugend achtet ist mit dem Bericht über freie Verfügbarkeit von Alkohol für Jugendliche erkennbar.

 

 

 

Aktuelle Gefahr

für Schüler und Jugendliche

- hat auch eine eigene Seite -

Heute dem 27.11.2013 hat Stern TV in seiner Sendung mal dem Kinderschutz  bewiesen wie die gar nicht wissen was Kinder dürfen oder nicht dürfen. Hier ging es um die Bestellung von allen verbotenen Gütern, Waren, von Alkohol, Zigaretten, Pornos etc.  Artikel die erst mit 18 Jahren bestellt werden dürfen. Dort konnte ein 12 jähriger alle diese Sachen im Internet in jeder Menge kaufen und bekam Sie auch geliefert. Aber was macht evtl. erst ein 14 jähriger ?

Was meinen Sie dazu? Haben die Kinder-Schutzorganisationen völlig versagt oder arbeiten diese nur gegen die Eltern. Sie haben viele Jahre zugesehen - denn das Internet mit seinen Verkäufen gibt es schon viele Jahre - und kümmerten sich nicht um diese verderbenden Methoden mit Kindern, gefahrvolle Geschäfte zu machen, werden beide Augen zugedrückt. So sieht es aus mit den sorgenden Organisationen.  Die  haben schlichtweg es zugelassen diese öffentlichen Verbote auch im Internet-Handel anzugehen und den Gesetzgeber dahingehend zu informieren. Ich kann hier weder von diesen noch von den Politikern einen realen Schutz für die Kinder erkennen. Sondern sie lassen die Kinder von ungesetzlichen Geschäften schwer schädigen, tatsächlichen  Schutz haben Sie nicht erfahren. Dies sind nur Quatscher.  Dies stellt ein unzulässigen Zustand  bei der Wahrnehmung und dem Schutz dar.  Alle zuständigen Stellen haben versagt, zu schützen, sie lassen die verbotenen Geschäfte mit den Schulkindern einfach weiterlaufen. Aus dem Grund saufen sich Kinder und Jugendliche ordentlich voll und schädigen ihre Gesundheit und ihr Leben und dann müssen die Krankenkassen Jahrelang dafür hohe Summe dafür ausgeben. Dies bezahlen dann alle aber nicht die Jugendorganisationen, die freuen sich nur neue Fälle zu erhalten. Liebe Leute dies müssen sie dann bezahlen, nur deshalb sind die Beiträge bei Staat und Krankenkassen so hoch. Auch die dicken Kinder kommen davon weil die Mutter nicht mehr mittags Gemüse zubereitet. Und in der Wohnung kein Aufpasser ist der die mal vom Computer oder TV an die frische Luft schickt. Die Krankenkassen zahlen evtl.  16 Milliarden im Jahr,  für dicke Kinder. Krankheiten wegen Vernachlässigung der Staatlichen Pflichten entstehen Krankheiten mit Alkohol und Drogen und fressen nochmals ca. 100 Milliarden, bis die Kinder und Jugendlichen 18 sind. 

Dieser o.beschriebene Zustand ist ein erhebliche und schwere  Vernachlässigung des Staates an den Kindern und Schülern.

Wird fortgeführt.

Einen freundlichen  Gruß  

Eric Hoyer

(leicht korrigiert am 21.12.2013

Dies ist ein Teil der demokratischen Ungerechtigkeit die hier in Deutschland, die noch massiv besteht, an den Jugendlichen verübt werden. Es geht nicht um Einzelfälle sondern um eine große Zahl von Jugendlichen zum Teil von über 100.000; also keine kleine Gruppe. Coma-Saufen gehört hier dazu.

 

Praktikum:

Gerade bei einem Praktikum wird meistens nichts bezahlt, noch schlimmer, sie erhalten auch keine Beiträge für die Rente und haben damit erhebliche Benachteiligungen hinzunehmen. Also kein Praktikum ohne Bezahlung oder über ein Monat hinaus. Viele Betriebe wollen nicht mal die Fahrkarte der Bahn bezahlen.

 

Die Ungleiche Verteilung und eine überzogene Auswahl - wird unten erklärt - wirken sich hier noch verschärfend aus.

Daher habe ich auch die Auswahlkriterien des Handwerks und der Industrie dargestellt, dies ist ein kleineres Übel; was aber mehr die Schulbehörden verantworten müssen, denn diese verwirklichen nicht die gleichen Rechte für die Bildung für alle, besonders nicht bei dem Recht auf Ausbildung zu einem Beruf, da dies keinen Unterschied zu der Verpflichtung zur Bildung ist, aber festgeschrieben ist und hier darf keine Unterteilung zugelassen werden. Ein Würfelsystem sieht auch das Schulsystem nicht vor, dort haben alle ein gemeinsames Anrecht auf Schulbildung, dies endet aber erst mit der vollendeten Ausbildung ( auf die sehr wenigen die dann nur eine Arbeit suchen und keinen Beruf wollen, habe ich ebenfalls eine dreijährige Zusicherung gefordert) 

Dieses Ausbildungsstellenanrecht soll kein Würfelsystem bleiben.

Dieses Ausbildungsstellenanrecht ist die nachhaltigste Form der demokratischen Verwirklichung des Bildungssystems überhaupt.  

Erst der Beruf ist der Abschluss der Bildung. Diese unterbindet der Staat aber als nachhaltige und gerechte und sozialverantwortliches Organ zur Verpflichtung des gesetzlichen Bildungsauftrages. Jugendarbeitslosigkeit, deren Wohl und Gesundheit und finanzielle eigene Absicherung, Gleichberechtigung ist ein Mittel zur Demokratie.  

 

Durch moderne Arbeitsmethoden ist eine so hoch angesetzte schulische Voraussetzung nicht immer notwendig; selbst studierte haben es oft dann in Berufsleben mit wiederholenden und einfacheren Arbeiten zu tun – die unter Umständen auch von ausgebildeten Schülern der Volksschule mit wachen Geist selbstverständlich ausgeführt werden könnten! Ich denke der Anspruch auf ordentlicher Umgang und persönliche Reife, Benehmen und Motivation ist oft schon wichtiger als Bildung als quantitatives Plumskloo...-Wissen in alle Richtungen

 

Arbeitsmarktpolitik  und sozialverantwortlich Ausbildungsstellen für Jugendliche als Anrecht in den ersten drei Jahren schaffen.  Die Verantwortung für die Jugendlichen zu übernehmen ist ein Ziel, damit nicht die Jugend verzweifelt an den Strukturen die nicht in unser Jahrhundert gehören.

Es ist natürlich schlecht, wenn Firmen nur zu einem Viertel ausbilden und auf der anderen Seite dann voll Ausgebildete von diesen Firmen gewünscht werden. Möglichst mit Dr. der Physik, eigenem Haus und 150.000 freies Geld um Anteile in der Firma zu erwerben und dann möglichst reife Erfahrungen bei einem Mitbewerber in der Praktikums-Zeit.

Die Kosten der fehlgeleiteten Jugendlichen in Warteposition, die Abgeschobenen, ( die am Harz 4 kleben ) die am System Erkrankten, usw.  kosten der Krankenversicherung, den Sozialkassen und Verluste an Rentenanrechten, Einnahmen an Steuern mehr als ein Anrecht kosten würde für die Jugendlichen.

Vor allen Dingen würde der Stress in den letzten zwei Klassen gar nicht so aufkommen und die Motivation und Ausrichtung auf den Unterricht würde ausgeglichener sein, wenn ein Ausbildungsstellenanrecht  im Anschluss an die Schule schon vor 15 Jahren gewährt worden wäre 

Überhaupt würde der Jugendliche und die Eltern und Lehrer,und alle Stellen, viel weniger Einsatz und Stress  erfordern, weil alles ordentlich im Leben abläuft und nicht Schüler in die Erwachsenenwelt gestoßen werden, sondern ein Gleiten, ein Tragen der Verantwortung für einen Ausbildungsplatz hat dann die erwünschten Folgen die sonst nie eintreten können, weil die Grundmauern zu diesem Gebäude, ausreichend Ausbildungsplätze und Gleichberechtigung und sozialer Frieden nicht vorhanden waren.

Z.B. wären dann genug Auszubildende in einem wichtigen Zweig der Gastronomie vorhanden, wo zum Teil katastrophale  Zustände für die Auszubildenden (10- 14Stunden, Arbeit zum Teil in Akkord, in der Ausbildungszeit)   und in den Betrieben selber vorzufinden sind. 

Die Behörden und die Politik kümmert sich nicht richtig darum; bis zu 5  Stunden täglich mehr arbeiten usw. Siehe auch YouTube über Azubis in Küchen!

Die zuständigen Stellen schlafen, übersehen die Ungerechtigkeiten, die enormen Belastungen, dort und in anderen Bereichen völlig.   Der Beweise sind im Internet, und auch in meinen Hinweisen zu YouTube-Berichten angegeben. Der Staat kommt mit seinen Behörden dem Bildungsauftrag und den Schutz der Jugendlichen dort überhaupt nicht nach!

Die andere Variante der Ungerechtigkeit:

Die Überzogenen  Forderungen der Betriebe hinsichtlich der der Schulzeugnisse  kommen hinzu, da wurde von mir und von anderen Vergleiche dargelegt. Es wird in einem Betrieb immer so sein, die Gesellen kennen sich aus und haben für solche, weniger Ausgebildeten, ebenfalls Arbeitsbereiche , die voll im Sinne der Firma abgedeckt sind, somit kommt eine Benachteiligung weniger vor als  angenommen vor, da diese Menschen ebenfalls eingegliedert werden in den Arbeitsprozess.  

 

Es geht nicht um Gewerkschaften, oder Vereine, staatliche verzweifelte Versuche oder politische Aussagen,  wir helfen, wir sehen es schon, es ist wirklich an der Zeit, oder sicherlich wäre es besser eine zufriedenstellende Lösung zu haben, die Politik hat erhebliche Anstrengungen unternommen... diese Bildungsabsichten sollen angeblich unschlagbar sein, alle diese leeren Aussagen haben die geholfen?

Ich fordere einen vernünftigen Traum - ein Ausbildungsstellenanrecht - der Jugend soll Wirklichkeit werden! Siehe fr. Präsident F. Hollande die anderen hatten kein Rückgrat, er hat es erreicht.

Sehen Sie den Berufsbildungsbericht 2012 an  

http://www.bmbf.de/pubRD/Journalisteninfo-zum_Bericht.pdf

 

 

Betriebe haben zunehmend Schwierigkeiten, ihre angebotenen Ausbildungsstellen zu besetzen.

 

Ca. 30.000 unbesetzte Stellen bei 16 000 Gemeinden und Städte  sind dies ca. 2 Stellen pro Kommune. Damit wird ein Schaulaufen von den Behörden provoziert.

 

Die Ermüdungsquote der Politiker ist unübertroffen hoch einzuschätzen wenn es um einen zugesicherten Ausbildungsplatz geht.  Ende meiner neuen Einlassungen zu dem Thema!

 

(geändert und ergänzt am 16.07.2012 u. am 28.10.2012, und 12.12.13)

 

 

Es geht um die Pflicht-Verantwortung für unsere Kinder, Jugendlichen von politischer Seite zu dies übernehmen.  

Kampf gegen Armut - Maybrit Illner [2/5] - ZDF

http://www.youtube.com/watch?v=TkimBu9KsuM&feature=related

 

 

Den Jugendlichen einen gerechten Anfang in die Welt der Erwachsenen zu ermöglichen.

 

Zur Zeit, ist dies nicht für alle Jugendlichen möglich, eine Ausbildungsstelle oder Arbeit zu erhalten.

Ein erheblicher Teil der Jugendlichen hat nur Sorgen und Nöte für die sie nicht verantwortlich sein können; dies sind die politischen Perspektiven die ihnen leider geboten werden.

Unbesetzte Ausbildungsstellen können mit erheblich höheren Ausbildungsvergütungen von. z. B. bei Fleischer und Koch  etc. im ersten Lehrjahr um 250 Euro höher und im 2. 300 € und im vierten 400 Euro über den jetzigen Vergütungen gezahlt werden, dann wären die Stellen innerhalb von drei Monaten besetzt.. Wer zahlt dies die Hälfte der Staat.

Er wird unverantwortlich in die Welt der Erwachsenen gestoßen, weil politischen Bereitschaft einen gerechten Start ins Leben, ihnen politisch verwehrt wird.  

Es ist eine Tragik sonder gleichen, so viel Leid noch vor dem 18. Lebensjahr zu erleiden

  

Allen eine  Ausbildungsstelle zu sichern oder aber eine Arbeitsstelle bis zum 18 Lebensjahr zu garantieren wird auf den Rücken der Jugendlichen ausgetragen, dies stellt eine Vernachlässigung der Jugendlichen dar, die unverantwortlich ist.

Achtung!

Es ist ein politische Lüge, wenn behauptet wird, dies wäre finanziell nicht zu machen, nein, es wird sogar steuerlich und rentenversicherungsmäßig besser, wenn Jugendliche schon früh Steuern und Versicherungen zahlen und generell werden die Gesundheitskosten und Verwaltungskosten etc. hierdurch erheblich reduziert., z. B. brauchen viele Einrichtungen nicht mehr sein und alles wird durch eine Stelle geregelt.

Auf verschiedene Varianten von Lösungen werden in Teilbereichen von mir  eingegangen.

 

Der Staat hat zwar Schul- und Jugendschutzgesetze erlassen, hält diese selber aber nicht ein, es werden viele Jugendliche verheizt, vernachlässigt und schlecht behandelt. 

 

Sicherlich ist die Ausbildung ein elendes Thema unserer Zeit.

 

Ja, nur ein Viertel aller Betriebe bietet überhaupt Ausbildungsplätze an. Natürlich kann nicht jeder kleine Betrieb ausbilden.

"HEIKE SOLGA

Die 47-jährige Professorin für Soziologie (Freie Universität Berlin) ist seit Mai 2008 auch Direktorin der Abteilung "Ausbildung und Arbeitsmarkt"

 

Dieses Eingliedern hat zur Bedingung, wir geben unseren Jugendlichen, direkt nach der Schulententlassung eine Ausbildungsstelle. 

 

Politisch und menschlich müssen wir die Situation erfassen und uns in diese nicht verschuldete Lage mal versetzen. 

 

Es handelt sich um ein schweres soziales Problem, was politisch gelöst werden muss, da dies eine Schädigung für unsere Kinder darstellt, diese sind messbar und ist  feststellbar, also keine Phantomschmerzen, selbst diese werden vom Versorgungsamt anerkannt.

Zum Thema: der Jugendliche hat ein Anrecht auf eine Ausbildungsstelle oder Arbeit nach der Schule, ist mein Hauptthema. genau wie bei der Schule ist es dort die Pflicht. Warum nicht auch beim Beruf oder Arbeit für die anschließenden drei Jahre nach der Schule.

 

 

Meine

Kernforderungen des Schulbildungssystems!!

Denn Schule hat ein Anrecht und eine Pflicht, so ist auch Ausbildung und Ausbildungsstellen Anrecht und Pflicht!

 

Schulische Ausbildung der Jugendlichen endet nicht mit der Schulentlassung, sondern sie haben ein Anrecht auf Fortsetzung in eine Ausbildung und Ausbildungsstelle; in einen Beruf muss dies enden.

 ( geändert am 06.06.2012)

 

Eine verständliche Forderung der Jugendlichen,

ein demokratischer Rechtsanspruch für alle.

Ein Anrecht auf einen sofortigen Übergang in eine garantierte Ausbildung  ist ein rechtsstaatliches Mittel, den Jugendlichen eine tatsächliche Ausbildungsstelle oder Arbeit für die ersten drei Jahre zu garantieren, ohne Nöte und Verzweiflung, erst dann erhalten diese alle Gerechtigkeit.

.  

Auf der einen Seite die Rechtsverordnung mit der Schulpflicht - eine vom Volk nicht beeinflussbare Schulpflicht ist da vorgesehen; diese wurde ohne unsere Mitwirkung durch die Politiker  eingeführt und auf der anderen Seite werden die Jugendlichen in das Leben der Erwachsenen ohne Verantwortlichkeit  und Perspektive gestoßen.   

Ich bin überzeugt, diese Jugendlichen haben ebenso wie die Schulpflicht über diese hinaus, ein Anrecht auf eine Ausbildungsstelle oder Arbeit für min. 3 Jahre. Nicht die Schule ist das Ende sondern die Ausbildung.

 

In den Schulgesetzen wird von der Schule verlangt, dies wird den Schülern als Blatt mitgegeben und die Schüler und  Eltern müssen dies unterschreiben.

Daher ist es legitim, gleiches Anrecht auf einen Tatsächlichen Abschluss mit einem Beruf zu erhalten.( denken Sie  mal nach Kindergartenplätze sollen im nächsten Jahr da sein für alle) 

 

Schule fragt auch nicht danach ob die Wirtschaft gut ist, ob Städte und Länder dies sich leisten können.

Wenn  die deutsche Politik dies nicht kann, sollten Politiker her die sich tatsächlich dafür einsetzen,  diese fehlende Einsicht  zu einem gültigen Recht zu verhelfen ist für die Jugendlichen ein Anrecht auf gleiche Chancen, bessere Lebensbedingungen, finanzielle frühe  Rentenansparungen, ordentliche Lebenssituation zum Umfeld der Anderen und ein gesundes Leben und nicht ein junges Leben voller unnötiger Sorgen, Krankheit und Nöte!

Noch schlimmer ist, es wurde von Fachleuten festgestellt, dieses Anrecht auf eine Ausbildungsstelle hätte eine Verbesserung der finanziellen Lage des Staates zur Folge. Es würden die Kosten durch die Steuern und nicht gegebenen Sozialleistungen - und einige habe ich hinzugesetzt - vielfältige Gesundheitsmaßnahmen etc. eingespart und so könnten sich die  Steueraufkommen  erhöhen, somit kommen keine extra Ausgaben auf den Staat zu, sondern er hat eine wirkliche nachhaltige Lösung für die Jugendlichen erbracht.

 

Dieses Folgende kennen nun die Eltern und Kinder zu der bestehenden Schulpflicht.

ein weiterer Bericht und Meinung von mir, siehe unten

Eric Hoyer

(19.05.2012; 29.05.12)

 

Gemäß § 37 Abs.1 Schulgesetz NRW (SchulG) dauert die Schulpflicht in der Primarstufe und der Sekundarstufe I zehn Jahre und am Gymnasium neun Schuljahre. Nach der Schulpflicht in der Primarstufe und der Sekundarstufe 1 beginnt die Pflicht zum Besuch der Berufsschule oder eines anderen Bildungsganges des Berufskollegs oder einer anderen Schule der Sekundarstufe 11 (§ 38 Abs. 1 SchulG).

Für Jugendliche ohne Berufsausbildungsbildungsverhältnis dauert gemäß § 38 Abs.3 SchulG die Schulpflicht bis zum Ablauf des Schuljahres, in dem sie das achtzehnte Lebensjahr vollenden.

Kommen Eltern oder eine Schülerin oder ein Schüler der Schulpflicht nicht nach, handelt es sich um eine Schulpflichtverletzung, dies obwohl von der Schule als auch von den Aufsichtsbehörden verfolgt wird. Die Schulpflichtverletzungen werden mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 1000 Euro geahndet.

In den Fällen,in denen schulpflichtige Schülerinnen oder Schüler oder deren Eltern einer Anmeldung an einer Schule nicht nachkommen oder diese verweigern„ erfolgt die Zwangszuweisung zu einer Schule durch die Bezirksregierung Detmold.

Unterschrift                               Unterschrift                              

Erziehungsberechtigte Beratungslehrer/-in         schulpflichtige/-r            der/des schulpflichtigen

Lesen sie unten meinen großen Bericht und Meinung über die Jugendlichen und die Ausbildung und hier noch einige Aktuelle Meinungen

 http://www.youtube.com/watch?v=nuL9qc2w4mc&NR=1&feature=endscreen

 

(Spruch des Tages zur Wahl :

 

Aus dem Wort Parteien kann man Piraten machen! Es bleibt sogar ein E für Europa übrig.

heute sind Landtagswahlen in NRW und da ist es ein Tagesthema, sich mal um die Inhalte von Parteien zu kümmern, sogar am Tage der Wahl ist dies noch möglich.So, und da habe ich mir mal das Wort Parteien richtig angesehen und festgestellt es enthält das Wort Piraten und es bleibt sogar ein E übrig und dies ist das E in Europa. Nun habe ich die Lösung, alle Parteien haben als Wurzel das Piratentum mit drinnen, da war ich erschrocken von der Tatsache, die bis heute  keiner festgestellt hat. So harmlos sind also Parteien nicht, egal ob es um den Euro geht oder um unser Geld und Wohl. Ohne weitere Fragen an Dich und mich zu richten, wird es in Staatskutschen außer Landes gebracht und wird in Piratenmanier verteilt. Von der Beute bleibt dann für das Volk nicht viel über, so wird die Republik ausgeplündert, verkauft und verraten: Was kann der Bürger dagegen tun, wie soll er sich verhalten?)

 

 

Die Frage ist: zu was werden die Jugendlichen innerhalb der  Kinder-  und Jugendzeit erzogen; hier ist die Schule gemeint. Nun es gibt Politiker -der eine ist nun in Hamburg Bürgermeister-  die haben die Meinung, sie haben die  Lufthoheit  über  die Kinderbett. Dies stand mal vor Jahren in der Zeitung.

 

Diese Frage sollte sich jeder Erwachsene stellen, da in der Kinderzeit die Kinder zu Spielern in unserer besonders der Internetzeit. herangezogen werden. Reale Bezüge werden ihm nicht oder nur ungenügend vermittelt.

Kinder werden zum Konsum gelenkt und es wird  von Wissenschaftlern ausgesagt,  diese dem Spiel und der Freizeit tötenden produktiven Zeit,  da wird der Schüler und Jugendliche irre geführt, eine geordnete Freizeitbeschäftigung mit nutzbaren Effekten, interaktiv, kann des Kind noch der Jugendliche dann nicht mehr ausreichend herstellen.

Er wird wehrlos dem System ausgeliefert, dies bedarf ebenso der Aufarbeitung wie eine an den Pranger gestellte frühere Handhabung an den Schulen wo Kinder  vom Lehrer mit dem Stock regelrecht, vor der Klasse, verprügelt wurden.- Ich kenne keinen der Schüler die  dies nicht verdient haben. -  'Davon würde sich kaum einer  beschweren.Heute werden durch geschickte Computerspiele die Kindern süchtig gemacht, sie können sich nicht mehr erwehren, aber dies ist eventuell korrigierbar. Nur den tatsächlichen Missbrauch der kleinen und größeren Kinder wird ein Kind wenn es denn überlebt nicht verkraften.

Die Verarmung auf der anderen Seite und ungenügende Verdienste der Bürger, der Familien nimmt immer mehr zu, somit wird eine Spirale der sozialen Verantwortung sich selber überlassen, es wird zu wenig getan.

Deshalb meine Forderung nach Familiengerechten Verdiensten etc. 

 

Heute werden Lehrer derart krank durch unerzogene Schüler, was für die   Lehrer oft grausame Behandlung durch Mobbing darstellt.

  1. B. gibt es Kinder die im Alter von 9 bis 10 Jahren, diese werden aufgefordert ein Heft dem Lehrer zu geben, der Schüler wirft dies in eine entgegengesetzte Ecke der Klasse.

Oder an einer Berliner Schule haben so viele Kinder Messer und andere Waffen in den Schultaschen. Lehrer werden bedroht und bekommen Nervenzusammenbrüche werden Krank und müssen vorzeitig den Dienst quittieren. 

Kein ordentlicher  Schüler oder Schülerin würde dies tun.

Die Frage nach den Erziehungsmethoden ist zu stellen. Die Politik will Jugendliche mit denen Sie machen können  was sie wollen  und Familien und Großfamilien sind nur da um später Steuern zu  zahlen. Ich denke, und wird auch in der Weisheit der Bevölkerung gesagt, die Jugend wird durch das Heranziehen an  den Staat nicht besser,

denn der Staat ist weder Vater noch Mutter. - Selbst in China wird dies erkannt. -

 

Einfügung:

Nun, wir sind nur noch Erziehungsberechtigte. Klar, wenn die Loslösung von der Familie früh genug beginnt werden diese Steuerzahler. Kaufen ein Auto und andere Verlockungen sind also für den Kreislauf eingebunden.

Jede Frau ist eine Konsumentin bis Sie dann in Rente geht bringt dem Fiskus ca. für den Steuersäckel evtl. 70.000 € ein, darauf kann nicht mehr verzichtet werden. Aber nun sind die Frauen oft die Leid-Tragenden  und erhalten wenig Rente. Noch schlimmer dran sind junge Mütter ohne Mann im Haus.

Die Kinder sollen schon mit drei Jahren der Mutter entwöhnt werden, damit der Bezug und ein normales Leben in die modernen Gesellschaft entwöhnt und adaptiert eine Beziehung zum System des Staates gelingt. Die Probleme aus dieser Entwöhnung haben die Eltern mit ihrem verbleibenden Erziehungsauftrag zu erfüllen. Probleme später werden weder von den Politikern noch von der Versicherung getragen. Und die Krankenkassen wenden sich an die Eltern als Verdiener und später an die Kinder.

Ende der Einfügung.

 

 

Die Gesamtheit der Jugendlichen wollen sich bessern und erwarten, besonders in Sache  Berufsausbildung eine tatsächliche Stelle.  Sie müssen nicht damit rechnen sie bekommen keine Ausbildungsstelle, - wäre der gesunde Fall einer Ausbildungsstelle - Jugendlichen die Perspektiven zu nehmen ist schlimm.

Es ist ihn ihren Augen ungerecht, und sie werden von  den Politkern etc.  von den Verantwortlichen verstoßen. 

Für die Eltern wird es dann schwer, den häufig wird diese Enttäuschung an Ihnen oder der Familie ausgelassen, offen sichtlich ist dies von der Regierung gewollt, damit sie sich schnell von der Familie lösen und für den Staat arbeiten statt für die Familie und für sich selber. 

 

Achtung :

an alle Jugendlichen,überlegt ob nicht eine Ausbildungsstelle besser und leichter und vor allem interessanter ist, als weiter zur Schule zu gehen. Ca. 20 % der Jugendlichen die studieren, oder auf höhere Schulen gehen werden psychisch krank! Fragt mal selber nach.

 

Denn die Fächer und Benotung  an weiterbildenden Schulen werden sehr hoch gehalten, damit wirklich nur die Vorwärtskommen die  Noten  von   1 bis 3  im Abschlusszeugnis hatten und evtl. noch  bessere  dort erreichen.  1 bis 2 als Note sind keine übermäßigen Forderungen in solchen Schulen. Dies ist auch eine Feststellung die für ein Fach-Abitur gerne gesehen wird. Ein ordentliches Abitur hat noch höhere Anforderungen an Euch.( spätestens bei der Bewerbung fallt Ihr raus, also meine Empfehlung gleich einen Beruf wählen )

Ein Beruf ist auch eine Berufung also wählt gut, denn nachher abbrechen ist nicht so gut.

 


Es ist doch wichtiger, zufrieden einen Beruf zu ergreifen, als ein mäßigen Abschluss zu erlangen, denn die Firmen achten auf hohe Anforderungen, die können wählen, Ihr nicht so sehr.

 

Achtet  darauf, einen  Berufe zu wählen der  Euch nicht zu belastet. Seht euch die Firma an oder geht mal vorher in das Geschäft etc. evtl. bekommt man was mit aus dieser Richtung.

Nie eine Probezeit über vierzehn Tagen und nie eine Praktikum ohne Bezahlung, selbst wenn nur 70 bis 100 Euro gezahlt wird.

 

Einer der nicht stark ist sollte Berufe mit erheblicher Belastung nicht wählen.

Wichtig ist, die Stunden in der Ausbildung dürfen nicht über die Verpflichtung gehen,  hier geht es nicht um mal an und ab eine oder zwei Überstunden zu leisten.

 

 

Es geht auch um eure Einschätzung, es gibt Betriebe, dort ist alles normal, aber es finden sich immer wieder Chef's die verlangen Akkordarbeit oder die gleiche Leistung wie die dort schon Jahre ausgelernt haben, dies ist nicht zulässig aber die tun dies.  Es geht bei machen Betrieben um erhebliche

 

http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=S4lBBkPD9fA&feature=endscreen

 

http://www.youtube.com/watch?v=T29YLSkCI5A&feature=relmfu

 

http://www.youtube.com/watch?v=0jI5HMr6K0Y&feature=relmfu

 

 

Überstundenleistungen, die auch nicht vertragsmäßig sind, und bei Azubis nicht verlangt werden dürfen. - sprecht mit eurem Berufsschullehrer etc. -  Sicherlich sind solche Leute nicht so häufig, aber wie ein Sprichwort  sagt: viele Köche verderben den  Brei. In solchen Betrieben wird man verheizt, und in der Schule kann man nicht mitkommen weil man zu müde ist.

 

Also liebe Jugendliche achtet auf solche Zeichen der übermäßigen Ausnutzung. Was später mal ist, nachdem Ihr ausgelernt habt, ist an Überstunden ganz ordentlich zum normalen Verdienst. Jetzt ist wichtiger den Beruf und Schule zu meistern, ohne Sorgen. Denkt daran arbeiten ist auch gut, da lernt ihr durchzuhalten, aber keine 10 Stunden und mehr dies ist nicht nützlich für euch jungen Leute.

Ich bitte Euch eindringlich achtet darauf, sonst werdet ihr verheizt!

 

Eric Hoyer

 

(geändert 26.06.2012)

 

 

Euro-Arbeitslosigkeit sehen Sie diesen TV Bericht von 3 SAT, der wird sie sicherlich zum Thema interessieren.

 

http://www.youtube.com/watch?v=nuL9qc2w4mc&NR=1&feature=endscreen

 

 

Hier folgen meine Themen :

Meine Meinung zur Rente  

schon seit 2003 schreibe ich, die Renten sollen in Gold und Silber angelegt werden.

Die Rechnung oben ist gut mit den Renten ist ungefähr so berechnet wie auf meiner Homepage, dort schreibe ich, Renten anlegen in Geld 8 besonders die - Riester-Rente - ist Unsinn, Metall schlägt Papier. Jeder der so seine Anlage in echtes Gold gewählt hätte würde für Silber ca. 25 mal mehr bekommen und bei Gold rechnete ich7-9 mal. Also würde die Rente nicht 850 ( Mindestrente)  € betragen

 

Hinweis:  in Holland bekommt jeder dort  1.100 Euro Standard-Rente, siehe den YouTube Beitrag unter

 

Altersarmut in Deutschland - 1100 Euro Grundrente in Holland


http://www.youtube.com/watch?v=_rJAIKPWyxw

 

Also alles Lüge, uns geht es gut, in diesem Beitrag sehen sie was in der BRD für sehr arme Verhältnisse herrschen!

 

Jugendlichen haben schon jetzt schlechte Verhältnisse, die Regierung sorgt nicht für ordentliche Renten und hetzt die Jugend  gegen die Alten auf; indem Sie meint die Junge Generation kann für die Renten der Alten nicht mehr aufkommen usw. So entsteht eine ungute Situation unter Jung und Alt! Dabei ist die Regierung schuld an solchen schlechten Verhältnissen. Dadurch könnten viele unnötige Stellen in der Bürokratie der Gemeinten und Städte gestrichen werden, - die Gemeinden sind  wegen Soziallasten oft Pleite -  es können da soziale Brennpunkte im sozialen Bereich verschwinden. Freiheit und Zufriedenheit würden sich breit machen die Finanzämter hätten höhere Einnahmen durch Konsum, Eigentum würde sich erhöhen, Familien hätten ein besseres Leben zu erwarten.

-Neu am 26.09.2012 -

sondern min. 2.500 -3.000,- Euro. Kommt natürlich darauf an wie hoch eingezahlt wurde. Mann könnte auch diese Rechnung machen; Wenn die Person 12 Goldstücke zu einer Unze oder Barren gekauft hätte, so hätte er nicht  350 Mark sondern 1.600 Euro erhalten.  40 Jahre mal 12 Münzen jährlich  = 480 Stück Gold-Münzen macht zum Preis von2012  c a. ( 1600 €) = 768.000 Euro, so könnte er 40 Jahre 1600mtl ausgeben oder 20 Jahre 3.200 €  usw. Und der kleiner Sparer eben nur die Hälfte oder ein Viertel! Da kommt immer was Gutes bei heraus.

Einen schönen Gruß  

Eric Hoyer 

 

Achtung Gold ist keine kurzfristige Anlage :

Sie können jetzt wieder Gold bei ca. 950 - 980Euro zukaufen für min. 3 Jahre.

Sollte Gold weiter nach 900 Euro die Unze gehen, so  würde bei 850 die Euro-Krise einsetzen mit Inflation und verstärkter Arbeitslosigkeit!

( weitere 10 - 15 % mehr Arbeitslose )

Also immer den Markt beobachten Gold ist auch ein Wirtschaftsbarometer;  ruhige Zeiten ruhige Goldkurse usw.

Jetzt Versicherungsauszahlungen zu 70 % in Gold anlegen!

Weiter siehe :

Achtung es können überarbeitete Versionen bestehen – dies kommt durch den Wechsel von Internetanbietern der Seiten usw.

 Sozialverantwortlich Folge 2

 

 Eric Hoyer

 

Spenden für meine umfangreichen Beiträge im Internet, bitte auf

 

 paypal.me/EricHoyer

 

oder

paypal.me/pools/c/8k5X59Da3Y