Blue Flower

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Historisches Wetter, Unwetter, Sturmfluten und

 

 

sonstige Wetterlagen

 

Links zu historischen Sachverhalten werden ständig hinzugefügt! Oder sind in meinen anderen

Beiträgen über Wetter schon vorhanden.

 

nachdem sich das kalte Wetter verabschiedet hat - leider wurden die Minus- Temperaturen zu gering

angezeigt, für viele Menschen nachteilig - soll jetzt es wärmer werden. Da aber der Nordatlantik vor Ost-

Grönland bis Norwegen noch sehr kalt ist, könnte immer wieder diese abgekühlte Luft uns im Juni Erreichen.

Nur eine längere warme Periode würde dies verhindern und die westliche mittel atlantische Trifft die kalte

Zone, oben vor Grönland, durchgehend erwärmen, wäre dies eine echte Wetterumstellung. Also warten wir

ab. Eric Hoyer

 16.05.2019

 

 

Achtung! : in der Nacht vom 14.5.auf den 15,05,2019 werden teilweise 6 -7 Grad

 

Minus erreicht!!!

 

Ich habe selber viele Wetterzustände erlebt, hier in Deutschland bis nach Australien von

 

einigen möchte ich berichten.

 

Dazu werden Links und Berichte aufgeführt.

 

z. B. ein großer Beitrag von Kachelmann dort von Fabian Ruhnau

 

 

https://wetterkanal.kachelmannwetter.com/der-eis-februar-1956-unter-30c-und-zugefrorener-
rhein/?replytocom=14625#respond

 

 

Spanien Wetterberichte:

 

Es gibt viele historische Wetterberichte in Form von Berichten über Hochwasser, Hungersnöte,

Eiswinter und Berichte von Menschen die Wetter etwas genauer beobachteten ihre Umstände

in ihrer Gegend.

 

Dieser Beitrag entsteht erst und wird aus meinen anderen Beiträgen, über Wetter  extrahiert und

 

erweitert

 

 

https://www.wetteronline.de/

 

Historisches Wetter:

 

Hier mal was zu Ausrutschern im Wetter, also Sachverhalte wo Fachleute meinen in

unserer Zeit ist nur der

Klimawandel schuld, -sicherlich ist unser moderner Wahnsinns-Konsum daran mit Schuld.

Es hat schon immer

warme,heiße  Jahre gegeben und es gab Winter die wir noch nicht richtig hatten, die

waren so warm wir dieser

historische Bericht aufzeigt. Dieses übertriebene Gerede vom Klimawandel soll und nur

vom übermäßigen Konsum

der Menschen, dem Verursacher allen Übels ablenken!!!

 Hier was für Wetterforscher und normale Wetter Interessierte!!!

Warme Winter   (1808)
 
Der warme Winter von dem Jahr 1806 auf das Jahr 1807 hat viel Verwunderung

erregt, und den armen Leuten wohlgetan; und der und jener, der jetzt noch fröhlich

in den Knabenschuhen herumspringt, wird in sechzig Jahren einmal als alter Mann

auf den Ofenbank sitzen, und seinen Enkeln erzählen, daß er auch einmal gewesen

sei, wie sie, und daß man Anno 6, als der Franzos in Polen war, zwischen Weihnacht

und Neujahr Erdbeeren gegessen und Veielein gebrochen habe. Solche Zeiten sind

selten, aber nicht unerhört, und man zählt in den alten Chroniken seit 700 Jahren

28 dergleichen Jahrgänge.

Im Jahr 1289, wo man von uns noch nichts wußte, war es so warm, daß die Jungfrauen

um Weihnacht und am Dreikönigtag Kränze von Veilchen, Kornblumen und

andern trugen.

Im Jahr 1420 war der Winter und das Frühjahr so gelind, daß im März die Bäume

schon verblüheten. Im April hatte man schon zeitige Kirschen, und der Weinstock

blühte. Im Mai gab es schon ziemliche Traubenbeerlein. Davon konnten wir im

Frühjahr 1807 nichts rühmen.

Im Winter 1538 konnten sich auch die Mädchen und Knaben im Grünen küssen,

wenn's nur mit Ehren geschehen ist; denn die Wärme war so außerordentlich,

daß um Weihnacht alle Blumen blühten.

Im ersten Monat des Jahrs 1572 schlugen die Bäume aus, und im Februar

brüteten die Vögel.

Im Jahr 1585 stand am Ostertag das Korn in den Ähren.

Im Jahr 1617 und 1659 waren schon im Jänner die Lerchen und die

Trosteln lustig.

Im Jahr 1722 hörte man im Jänner schon wieder auf, die Stuben

einzuheizen.

Der letzte, ungewöhnlich warme Winter, war im Jahr 1748.

Summa, es ist besser, wenn am St. Stephanstag die Bäume treiben,

als wenn am
St. Johannistag Eiszapfen daran hängen.

leider ist mir nicht bekannt, woher dieser o.g.  historische Bericht stammt, werde weiter

suchen.

 

Meine Meinung:

 

Wenn man aber diesem Bericht über sehr warme Winter im 1500. und

1600. heranzieht und dann die Feststellungen der kleinen Eiszeit der Fachleute in diesem

Zeitraum um 1600 folgt, passt die starke Abkühlung nicht in den Wetterverlauf so richtig.

Was hat also die kleine Eiszeit tatsächlich ausgelöst?  Ich habe die Theorie der Magmabewegung

aufgestellt. Diese ist in der Lage die Erdteile zu bewegen bzw. Teile davon und so können

Klimabewegungen entstehen. Meine Theorie ist schon einige Jahre alt. Hierbei kann die

Thermohaline Zirkulation betroffen werden und so das Klima verändern.

 

Siehe auch meine von mir entwickelten  Zykluszeiten über 2.000 Jahre,  unten.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Hinweis auf einen sehr guten fremden Beitrag ;

 

Es diskutieren: Dr. Philipp Blom - Historiker, Wien, Prof. Dr. Rüdiger Glaser - Klimageograph,

 

Universität Freiburg, Dr. Franz Mauelshagen - Historiker, Institute for Advanced Sustainability Studies,

 

Potsdam Gesprächsleitung: Jürgen Heilig

 

https://swrmediathek.de/player.htm?show=53fc6432-057d-11e7-9102-005056a12b4c

 

Im obigen Beitrag wurde gesagt; intelligente Menschen - machen so schlimme Fehler -

 

wo diese vor Jahren gesagt haben solche werden sie nicht machen! Nun ist es aber so.

 

die schlauen und gebildeten - min. die Hälfte dieser - haben uns den Konsum und die

 

Ausbeutung der Erde und Vermüllung dieser beigebracht. z. B. wer hätte vor 25- 40  Jahren

 

gedacht, man wird mal auf den Meeren Müllteppiche halb so groß wie Europa sichten.

 

Oder wie viele Menschen wissen was in alten Mülldeponien lagert? Es gibt eine da

 

verlaufen die Hauptadern eines riesigen Grundwasser-Leiters darunter entlang.

 

Diese Mülldeponien waren früher offen und man konnte alles auch bei Nacht einbringen.

 

Wer von den Bürgern ist über die verantwortungslose Fracking Technik informiert,

 

wo Millionen von Löchern in unsere Erde (oft in einem USA-Kreis mehr als 18.000 Löcher)

 

mit Tonnen von Giften und Chemikalien das Grundwasser für 1.000 Jahre und

 

mehr verseucht hat, um an Erdöl etc. zu kommen.

 

Technische Kleingeräte werden nicht sortiert sondern verbrannt, dies sind

 

Millionen pro Tag, diese Stoffe werden dann auf Restmülldeponien

 

verbracht, die oft so hoch werden und die Orte dahinter verdunkeln werden.

 

Es gibt Länder z. B. die USA etc. da fahren die Müllautos durch die Gegend

 

weil sie nicht mehr wissen wohin mit dem Müll, z. B. weil eine Mülldeponie geschlossen wurde.

 

Ist die Erde  und Mensch zu retten...?

___________________________________________________________________________

Hinweis persönlich: (Ich habe z. B. solche Sachen aufgedeckt da wurden meine Zwillinge

meiner Frau aus der Klinik vom Jugendamt weggenommen und sollten adoptiert werden,

da aber die Pflegemutter meine beiden Kinder in Plastik einwickelte, es war in der Kinderwiege

ca. 1 cm hoch der Urin, mit der Folge einer schweren Neurodermitis vom Kopf bis zu den Knien.

Die Frau aus Oldenburg war total überfordert.

Klar habe ich meine Kinder wieder zurückgeholt - aber

normal ist auch, die lügen dann so schlimm, ein normaler Bürger hat da keine

reale Möglichkeit diese zurück zu bekommen, ganz sicher nicht! Siehe auch mein Beitrag unter

Sozialverantwortlich.

Dies ist auch die angebliche Freiheit in Deutschland!)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich möchte den Hinweis geben,  Wenn z.B. wie ich eine globale Einführung

der Bürgergärten-Menschenrecht.de fordere, bedeutet dies nicht einen Rückschritt

in Zeit der Bürger und Bauern, sondern die Freizeit der Bürger kann dazu beitragen

das Klima mit diesen Gärten erheblich zu stabilisieren. Hinzu kommt viele

Menschen würden gerne einen Garten haben, aber die Gemeinden und Städte

haben keine Möglichkeit oder geben vor diese nicht zu haben, daher müssen Gesetze

in allen Ländern der Erde diese greifen die dies ermöglichen; Varianten der freien

Grundstücke etc. wurden vorgeschlagen.

Auf der anderen Seite ist dies eine weltweite Variante der vermehrten Nahrung

und damit die Vorbeugung von Kriegen und Not und Elend, was aber nur ein Teil

der Vorteile darstellt.

Eric Hoyer

23.06.2019

 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Wo ich schon mal die Zahl 30 anspreche, gibt es nach meiner

Meinung einen ca.

 

30 Jahre Zyklus im Wettgeschehen.

 

Wobei ich von 1637 zurück und in unsere Zeit die 30 Jahre

berechnet habe.

 

2096, 2066, 2036. 2006, 1976, 1946, 1916, 1886. 1856, 1826,

1796, 1766, 1736. 1706. 1667 - 1637, 1607, 1577, 1547, 1517,

1467, 1437, 1407, 1377, 1347, 1317, 1287, 1257, 1227, 1197,

1167, 1137, 1107, 1077, 1047, 1017, 987, 957, 927, 897, 867,

837, 807, 777, 747, 717, 687, 657, 627, 597, 567, 537, 507

 

Ich weise auf die Jahre 1241 -1660, es waren die schwersten

 

Stürme die wir historisch kennen, - da gibt es eine Sturmflutaufzählung-Liste - 

 

Zeiten mit vielen tausenden Todesopfern und Landabbrüchen

 

an der Nordsee bis nach Holland. 

 

Pest,  30 j. Krieg löschte die Einwohner halb Deutschland aus, usw.

 

 

Davor hatten wir in England den Weinanbau.

 

 

1783/84 schlimmster Eiswinter in Europa bis China,  - siehe auch meine andere Beiträge -

 

über Vulkane  usw.

 

 Eric Hoyer

 

- 11.05.2019, 22.06.2019-