Blue Flower

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Computerhilfe

 

 

Computer, wie der leicht sehr schnell wir, aber richtig schnell...

 

diesen folgenden Beitrag unter Link

 

https://www.computerwoche.de/a/alles-was-sie-ueber-ssds-wissen-muessen,2367089,3

 

 

Sollte jeder gelesen haben bevor er was Neues kauft. Sehr gutes Wissen einfach verständlich erklärt.

 

Eric Hoyer

 

Bitte beachten Sie auch meine neuen Beiträge zu Computern und Hinweisen - unter Umweltansicht.de

 

und Erfindungen-Verfahren.de zu Wechsel-Laufwerken die

 

nur von vorne bedient werden und nicht der Computer aufgeschraubt werden braucht. Sowie auf die Vorteile

 

von PCI-Express 16.2 oder 16 3 , da wird der Computer 3 bis 7 mal so schnell. Grafik-Karte könnte auch auf

PCI-Express 16.2 platz nehmen und dann ist der schnelle PCI-Express 16.3 frei für eine Adapterkarte für

wenig Geld. Da gibt welche die haben sogar zwei vers. Kartentypen auf der Adapterkarte. Aber erst

nachfragen was für ein CPU-Typ es ist und ob der überhaupt damit zusammenarbeitet. Einen kleinen

Hinweis gebe ich hier - der steht nicht im Buch - wenn ein Board 64 GB RAM nutzen kann, ist man evtl.

schon auf der sicheren, schnellen Seite. Da ein Board feiner verarbeitet ist als eines mit bis zu 32. RAM GB

Speicher. Siehe auch Cache Speicher ist höher.  Oft geht dies auch wenn er älter ist, einfach mal testen.

Der Unterschied ist evtl bei Intel und AMD zu beachten.

 

Hier ist was für Leute die eine defekte Platte etc. haben...

https://www.andysblog.de/linux-schneller-daten-von-fehlerhafter-festplatte-retten#more-15428

 

 

 

etc. dynamische

 

HDD 

 

Linux und Windows

 

will nicht laden Computer

 

verstecken usw.

 

 

 A ) dynamische Festplatte und seine (ich rate von dynamischen ganz ab auch von Verschlüsselung von HDD usw.) bitte nur die neueren Hinweise lesen, da ich diese korrigiert habe. Z.B. weil dann mit LInux besser gerettet werden kann. Linux muss nicht installiert werden sollte aber.

 

Dokumente retten, Eric Hoyer hat Hilfe

 

dafür

 

B ) Wie ist das Betriebssystem zu retten...

 

C ) Festplatten und SSD von vorne in den

 

Computer einschieben und abschalten sicher!

 

D ) Freiheit der Anwender, der Start vom Start

 

aus, nur was du willst,

 

Windows und Linux  veraltet weil diese Variante dem Anwender nicht

erlaubt wird. (aller Müll muss hochgeladen werden, was man zurzeit gar nicht braucht usw.!) ?

 

Computerhilfe aus eigener Erfahrung, mit

 

Beschreibungen der Hilfen

 

für Linux und Windows

 

- 23.01.2019 -korr. 24.01.2019 B, 28.01.2019, 30.01.2019, 25.03.2019 -

 

 Dynamische Festplatte

Wenn man Probleme mit einer dynamischen Festplatte hat - nicht

nur da -, hilft auf alle Fälle Linux  Knoppix z. B. 7.7 !

hier kannst du deine Dokumente auf eine andere Festplatte

kopieren und Windows dann formatieren oder löschen.

GPardet ist dann in Knoppix vorhanden (auch nur im Test ohne

zu installieren) und hilft dir deine

Festplatte frei von Windows zu fegen.

Es gibt noch eine unter Win. über Acronis, diese werde ich aber

nicht  -ganzs einfach weil es sich

ständig verändert unter Win. - mehr bringen weil Windows die

Absturzpest hat und macht bei kleinsten

Krankheiten dicht, stellt sich dann auf stur was für den

Anwender/rin nur Probleme mit sich bringt.

Windows ist kein

sicheres System mehr, war es nie gewesen. Erst wenn man um

seine Arbeit von Jahren bangt hat der Sinn

über z.B. Linux Mint 18 Cinnamon nachzudenken. Ich empfehle

immer ein Betriebssystem zurück weil

diese für den neuen Interessierten besser ist. Egal ob Mint 18

oder 19; man kann es neben Windows

aufspielen und man kann es dann immer mal rein schauen,

wenn Windows nicht mehr läuft rettet Mint

oder Knoppix dir deine Dokumente, garantiert!

Bitte unten nachlesen

 

Jedes Betriebssystem was sich dem Markt, mit

seiner Fülle, anpassen muss,

wird immer mehr überladen werden und zu Problemen neigen,

deshalb sage

ich schon 20 Jahre, solange der Anwender nicht vom Start aus

bestimmen kann, was er zuerst haben will ist dies keine

moderne Freiheit, erst wenn ich den Computer anstelle und

ich wählen kann, z. b: Büro  usw. - mit eigenen Prozessor - sind

alle Betriebssysteme behindert und

haben nichts von Freiheit und Moderne in

sich!!! Jede Maschine die immer mehr - hier der Prozessor -

 sich auf mehr

Komponenten anpassen muss wird diese zwar annehmen aber   

es gibt bei den Programmen und Zusammenspiel oft

erhebliche Probleme,  über diese man dann im Internet etc.

lesen kann.

Eric Hoyer

 28.01.2019

 

hier geht es weiter über dynamische Pestplatten etc.

 Ein großes Übel ist, man sollte eine leere Festplatte liegen haben, -

die min. so groß ist wie das Betriebssystem!!! -

sonst hat man nur zu viel, viel zu viel Arbeit. Noch besser ist man

steigt nach und nach auf SSD um. Wer viel kopieren

muss, ist SSD immer die erste Wahl. Die HDD sind bestens

geeignet für Sicherungen, besonders wenn diese HDD

in einem von vorne bedienbaren, schaltbaren Schacht

eingebunden werden kann. So hält auch eine  ältere

HDD noch einige Jahre, weil sie nicht ständig läuft, sie braucht

dann auch keinen Lüfter usw. - spart so

ein Kernkraftwerk in der EU ein und die Stromrechnung ist

erheblich geringer. Es wird auch erheblich sicherer

wenn Festplatte und Internet nicht den ganzen Tag an ist. Siehe

unten!

 

Niemand will Linux  (?)  sein Beitrag von

 

Golem.de

 

mein Kommentar dazu:

 

Klar hat Windows die Absturzpest und andere

Krankheiten, die mit Windeln gut zu bekämpfen

wären, wir als Anwender sollen die Sachen

trockenlegen, geht gar nicht!... Die Freizeit die Millionen

Anwendern entgeht , würde Bill Gate nur 100 Euro Entschädigung

pro Person zahlen müssen, so wäre sein Vermögen schon um die

Hälfte verkleinert.

 

Hier meine Meinung zu diesen Kommentaren dort.

Ich habe da mal rein gelesen und stellte fest, keiner der evtl

hunderte von Antworten auf den Beitrag hat wirklich was neues

vorgetragen, wie Politiker die viel sagen aber nichts tun - nur den

Kommentator der vorher was sagte anzugehen oder als dumm

hinzustellen usw. ! -.

Nur hauen und stechen. Die können zum Teils gut argumentieren,

sind evtl. auf gute Schulen gegangen,  aber nix ist dahinter.

Ich habe vor in meinem Beitrag unter Computer mal zu zeigen was

ich mir als moderne Computer-Systeme vorstelle, z.B. 

Programme für das Büro , weil, was auf dem Markt wirklich keine

Freiheit  geschweige Zufriedenheit mit Technik und

Programmen erleben kann ist nicht etwas Gutes, es ist in 2018

nicht modern, wo die von künstlicher Intelligenz schreiben und

meinen wir leben in der Moderne.

a ) Zeigt mir doch einer ein Computersystem, wo man ohne allen

Mist - der da hoch zu laden ist - einfach sofort vom Start

aus in mein Büro komme! So wäre auch mit anderen Bereichen so

umzugehen, wenn z. B. einer die Fotowelt als sein

Hobby hat, oder andere Bereiche abgedeckt haben will.

b ) Die Auswahl von solchen Möglichkeiten z.B. nur das Büro vom

Start aus zu wählen,- ohne das ganze Betriebssystem

hoch zu laden  ist nicht nur nützlich, es stellt  auch eine individuelle

Variante des Gebrauchs des Computer für meine Zwecke  dar.

c ) Z.B. der Büro-Bereich sollte wesentlichen Anforderungen

gerecht werden, - wie scannen, drucken, Abspeichern von

Dokumenten etc. oder ein immer bereites leeres Dokument auf

dem wo ich gerade daran arbeite vorhanden ist, dies kann

ich nutzen als Notiz oder als weiteres Dokument usw. - und

Brüro-Programme die wesentlich mehr tun können als die

heutigen, Erleichterungen für den normalen Anwender haben; da

hätte ich viele weitere Verbesserungen anzubieten. 

Die heutigen Büro-Programme sind nicht tatsächlich auf meinen

Bereiche ausgelegt, die man erwartet, oder was  man

zuerst haben will.   Z.B. sollte der Bürobereich einen  eigenen

Prozessor haben der zwar mit den anderen Varianten

verbunden werden kann, aber ein in sich abgeschlossenes

System alleine oder im System darstellt.

Diese Kisten, egal flache oder mit viel Blech und groß, sind kaum

den Anforderungen der Moderne gerecht geworden, nennen sich

moderne Computer!?

Abgesehen von der Hilfe dann im Programm, ist vieles nicht zur

Einfachheit ausgelegt, schlimmer ist, die Hilfen die die

Programme für den Anwender haben sind in vielen Fällen nicht

durchdacht und weit weg von Hilfe beim Schreiben und

dem Organisieren  im Büro!!!

So,  nicht mehr von diesen Ansprüchen, dies soll auf meinen

besonderen Seiten dargelegt werden. Es sind sogar

Erfindungen und Verfahren  die man als Patente anmelden kann,

nur ist es hier schon mal veröffentlicht worden,

so können sich die Firmen streiten und sich ärgern.

Eric Hoyer

auch Erfinder von Weltneuheiten

29.01.2019

 

Umsteiger von Windows zu Linux

Ich bin vor einigen Jahren von Windows 7 Ultimate, - lief Jahre lang gut - bis win. 10

offensichtlich als große Schwester sich nicht ordentlich verträgt und Microsoft

offensichtlich diese Aversion noch stützt. Zuletzt war Win. 7 Ultimate was ich regulär

vor 8 Jahren im Geschäft teuer gekauft habe in Ordnung und plötzlich soll es

laut Meldung auf dem Bildschirm evtl. eine Raubkopie sein. Es machte mit vielen

Updates immer mehr Probleme und plötzlich sollte dieses teure Pferd nicht mehr

laufen. Windows 10 stürzte gleich nach dem ersten Updates total ab, Windows

Enterprise verträgt sich nicht mit Virenscannern, und verschwindet ganz von der

B.-Fläche.

Achtung: ganz unten ist ein Tipp, wie man sich sehr viel Ärger ersparen kann wenn

ein Betriebssystem gar nicht mehr laufen will.

(Man kann auch mit einem Partitions-Manager die Dateien aus Windows exportieren,

wenn eine verrutschte Partition die Daten nicht hergeben will.)

Windows Enterprise möchte gerne auf dem PC alleine laufen und macht diverse

Probleme Boot Grub, also Gruben und Fallen, reichlich! - .  Eigentlich sollten die Herren

von Windows den 10 Millionen Nutzern, die mtl.  die Freizeit verlieren, die hier

festgehaltenen Fehler etc. uns entschädigen und eine Urlaub spendieren.

 

So bin ich zu Linux getrieben worden, und habe

Linux Ubuntu 16.04 LTS als DVD für ein paar Euro völlig neu gekauft. Ich rate

immer nur DVDs zu kaufen, nie was runterladen, wenn es von Dauer sein soll.

Das ganze Linux Programm von Ubuntu, Mint und bis bis zu Koppix war alles mit

dabei, für nur einige Euros.

 

Mint 19 Cinnamon LTS, ist für alle Umsteiger

 

von Windows erste Wahl,

 

Ubuntu 16.04 LTS ist 2. Wahl 18.04. LTS, sollte man nicht auf Ubuntu 18.04.1 updaten lassen, weil offensichtlich es

Probleme mit dem Kernel 12.4  es zum Absturz oder zu

seltsamen Verhalten kommt. Es gibt bei Ubuntu für einen Umsteiger von Windows, nur Mint 19 eigentlich.  Selbst wenn

Ubuntu anfänglich gut läuft, nimmt nun das vorher gut laufende Ubuntu 50 – 70 % der Rechnerleistung weg. CPU und SSD arbeiten

ständig – man erkennt aber gar nicht was es da macht. Ich habe ein AMD 10 7850 K und sehr hohe 2133 MHz dual

für - WIN und AMD - und 16 GB RAM, vorher

waren auf Ubuntu ungefähr 2 - 8 Prozent CPU Last normal.

Also wenn ein gut laufendes Ubuntu keinen Ärger macht bitte nicht wechseln. Ich hatte Mint neben Ubuntu (Ubuntu habe i

ch dann später gelöscht) und denke man sollte  Mint  einfach mal ansehen.

 

Also eine Bitte, nie ein gut laufendes B,-System auf ein neues

updaten lassen!!!

 

Auch die Hartware sollte mit neuer Festplatte verbessert werden.

ganz einfach auch bei Linux, kopiere einfach z. B. Linux Mint 18 auf eine völlig leere HDD oder SSD  - klar dies dauer

t ungefähr eine Stunde. - das neuere was man dann als Haupt-Betriebssystem haben will, immer auf die SSD. Evtl. auf

selber Partitionieren oder einfach von Mint 19   dies tun lassen, denn es erkennt das alte B.-System und installiert sich

dann an erster Stelle auf der SSD 512 GB und es erkennt das alte Mint 18 und schiebt dies  an zweiter Stelle hinten an.

Dies reicht eigentlich, so hat man alles an Dokumenten wieder.

 

Aber wenn man unsicher ist und will beide Systeme erstmals getrennt dann eben so wie folgend verfahren.

Aber wie man will, kann man auch das Mint 18 auf eine leere Festplatte kopieren lassen z.B. mit Paragon Manager 15 etc

.  (hierbei empfehle ich alles auch die freien Räume d. Festplatte zu kopieren und dann muss man die Bootsektion wieder

durch Paragon M. 15 hinzufügen. So kann man auch auf diese Festplatte zugreifen, weil es ein komplettes Betriebssystem ist.

 

Es macht mehr Sinn ein noch gutes schnelles System zu haben, ein besseres Computergehäuse zu kaufen mit genügen

Plätzen für Schächte  von vorne,

min. 5 – 7 Einschubplätze sollten es sein, 2 gehen ja ab für DVD-Laufwerke etc.

 

Varianten:neuer Prozessor etc.

1. Wichtig ist, der alte Prozessor sollte kompatibel mit dem Board sein.

Oder der Folgeprozessor ist kompatible und von gleicher Art mit dem neuen Board.

 2. man tauscht weder altes Board noch Prozessor, und baut eine PCI-Express-Card auf einen

PCI-Express 16.02-3 Platz ein, (Achtung: es gibt da nur einige  solche Cards die kann man nur

über Windows installieren, geht auch und dann ist die eingestellt und arbeitet unter Linux

ebenfalls.!) oder eine, mit einer

 M.2 NVMe SSD NGFF zu PCIE 3.0 X16 X4 Adapter M Schlüsselschniene . Da passen die SSD PCIe

mit z. B. 500 bis 1000 GB darauf. Da kommen Traumzeiten

zustande, ber 500 MB - 1.500 MB lesen und Schreiben. Was der Prozessor hergibt und die Belastungen

sind viel kürzer. Bitte SSD Pro  SLC kaufen, und nicht MLC die

haben eine längere Garantie und halten länger, sind auch schneller!!!

Lieber eine neues gleiches Betriebssystem 64 Bit auf einer neuen Festplatte oder besser SSD

(mit ca. 170 – 380 MB lese und schreiben) und nicht mit 5 - 25 MB. , von

HDD auf HDD.

Immer das alte Betriebssystem erhalten, - vorerst nicht zerstören!!! -  von dort kann

man dann die Dokumente kopieren und hat sie auf der neuen Platte und wo man sie hin

haben will.

Die leere Festplatte sollte immer vorhanden sein. bitte immer etwas größer als das

Betriebssystem!!

 

Ich warne vor verschieben von Betriebssystemen. Es geht mal gut, aber, mit Windows

gings gut, das Programm war ja auch von Samsung für eine SSD.

 

Ebenfalls keine dynamischen Festplatten oder verschlüsseln

von Festplatten, Finger weg!!

 

Wenn mal was schief läuft ist die Platte evtl. mit betroffen. was dann???

 

Man sollte auch den Platz dreimal mehr als vorher bereitstellen und nicht eine SSD 

in mehr als 3 Partitionen unterteilen. Gebe deinem Hauptsystem

min. 300 -700  GB, da es nicht mechanisch läuft sind die Lese -und

Schreibgeschwindigkeiten sehr hoch und fallen nicht ins Gewicht, kostet weniger

Nerven beim Kopieren und braucht viel weniger Strom.

 

 

SSD  und SLC und  MLC

https://www.pcwelt.de/ratgeber/Der-Unterschied-zwischen-SLC-und-MLC-Speichern-Storage-366102.html

 

 

Hier empfehle ich unbedingt Einschschubplatten, besser SSD Einschübe von vorne mit

Ein- und Ausschalter. Dies ermöglicht euch diese nur zu benutzen wenn sie wirklich

gebraucht werden, z. B. bei den weiteren Sicherungen. Ubuntu sagt dir es will sichern

und zeigt auch das Ende an.

Wichtig ist, diese nicht benötigten Platten nicht den ganzen Tag laufen zu lassen. Noch

was, das Internet ist durch eine mech. Network-Swith mit z. B  mit

4 Internetverbindungen und einem Ausschalter vor dem Zugriff geschützt. Man drückt das

Internet einfach mechanisch  weg.

Solche Einschübe von vorn, mit Verschluss und Schalter sind sehr vorteilhaft ca. 23

Euro, und man kann auch mal eine andere Festplatte für ein Kopieren von Dateien

nutzen.

Hierdurch kann in Deutschland/EU ein Atom-Kraftwerk eingespart werden, wenn

Festplatten nicht den ganzen Tag laufen und sie halten wesentlich länger.

ca. 15 bis 25 Jahre.

So bin ich schon ca. 3 Jahre mit Linux und ich bestätige den unteren Text und hatte

ähnliche Probleme mit der Hilfe. Die im Forum helfen überwiegend Leuten mit

ziemlich alten Systemen und Hartware, die heute kaum mehr in sind.

Dieser folgende Text aus einem Linux Forum steht für viele Probleme, und ist sehr real

an anderen Anwendern und seinen Problemen so nachzulesen.

Fremde Aussage zu Hilfen.

Naja.....also ich habe hier auch mal die Frage zu Netzwerk unter Linux gestellt - das ist

jetzt wohl so ein halbes Jahr her. Inzwischen läuft es auch.
Das Bemerkenswerte an so einem Forum (nicht nur hier!) ist aber, dass man als Autodidakt

gaaanz schlechte Karten hat. Wenn ich auch nur ein relativ kleines

Problem als Anfänger habe, wird erwartet, dass ich umfangreiche Texte zu Linux wälze, mit

vielen Dingen, die mich erstmal gar nicht interessieren und mit

meinem konkreten Problem erstmal nur am Rande zu tun haben.
Die hilfreichen Erklärer und Tippsgeber sind zwar meistens gutwillig, können sich aber selten

in das Niveau eines fragenden Anfängers versetzen und entsprechend

formulieren. Ich musste mir da manchmal Sachen anhören..... Außerdem - so wurde mir entrüstet

vorgeworfen - hatte ich meine Fragen manchmal falsch gestellt usw.
Rum wie num - nichts gegen dieses Forum hier!
Aber ich konnte dich so gut verstehen seit deinem Ausgangspost!
Ich bin auch bei Linux geblieben und betreibe ein paar Programme unter WIN, weil es die

hier auf dem mir bekannten Niveau (noch) nicht gibt.

 

Hinweis: (offensichtlich meint Sie OneNote, da hat sie recht, aber da arbeiten wenig 

damit, aber die damit arbeiten, können von Glück sprechen, es ist das einzige

Programm

was dir die Sachen bei einem Absturz etc. wieder zurückholt, alle, so was gibt es bei

Betriessystemen von Windows nicht, da wird es nur in Win.-Old abgelegt, aber bei

Linux ist dies anders da kannst du mit dem alten System wieder arbeiten, wenn du eine

kl. Partiton auf selbiger Platte dir ein kl. Linux von gleicher Art neu aufspielst,

da kann man sofort auf sein altes wieder zugreifen und damit arbeiten!!! siehe meine

Erklärung hier auf dieser Seite.)

 

Hilfe  für Neulinge und andere Menschen

 

So hier ist noch was ist zu sagen, für Praktiker mit Nerven und

ohne, alles aus meinen Erfahrungen.!!

 

Eine Bitte, erspart euch die vielen Aufregungen und Probleme

ohne Ende,  aber die kann es auch mal bei Linux geben.

 Egal ob Win. oder Linux. Linux läuft normal viel stabiler !

 

Wenn ein Betriebssystem nicht mehr laufen will, - es gibt sehr viele

Gründe - Festplatte einfach partitionieren und einrichten, auf einem

kleinen Platz von z. B 35. bis 50 GB, auf der selben Festplatte,

reicht vorerst aus , auch kleiner reicht aus, nicht unter 16 GB.

Auf diesen neue Partition spielt man das gleiche Betriebssystem

auf was defekt ist.

Entweder man kann es reparieren, aber meistens ist es dann doch

verloren. Es kann durch das Betriebssystem selber repariert

werden oder durch einen Festplatten-Manager, wenn man das

gleiche Betriebssystem als letzte Variante – wenn Win. seine

Reparatureinrichtung

fehl geht - auf das bestehende installieren lassen ( evtl etwas

Risiko, (wenn es nicht geht war es nicht zu reparieren!!)  geht ab

und an muss man zweimal es probieren) aber, es merkt da

Windows, es ist ein vorhandenes B.-System noch da und schlägt

vor es zu reparieren , dies ist besser als alle alle anderen Sachen

vorher die nicht gingen.

( es kommt auch vor es zeigt eine eigene Wiederherstellung

die es nie vorher angezeigt hat.)

Ähnliches ist auch bei Linux Varianten vorhanden, in dem Fall

schlägt es vor, neben dem bestehenden Betriebssytem z. B Ubuntu,

Mint ( 1. Position in der Installation) etc. zu installieren, hier sollte

auch entschieden werden, ob das Neue, gleiche Betriebssystem

richtig groß werden soll oder nicht, Achtung ! Immer erst sehr klein

anfangen, z.B. durch das neue kleine selbe  Betriebssytem – was

man auf gleicher Platte partitioniert und installiert hat, dieses

kleine neue, es wird alles wieder retten, du kannst dann auf

dein altes sofort wieder zugreifen, was eine Freude !!! aber

lösche das kleine neue nicht, nie. Beachte es einfach nicht,

und arbeite dann immer mit dem alten.

z. B. - mit Gepardet partitionieren -

so erscheint das alte Betriebssystem, zur großen Freude (!!!), 

wieder einwandfrei!!!, so kann man das

kleine neue einfach unbeachtet lassen, nicht löschen!!!.

Also lösche nichts, bevor man nicht meine Varianten ausprobiert hat.

Man soll auch keine Dateien oder Programme da weg holen sondern

warten bis man wieder auf dem alten Betriebssystem arbeiten kann.


Eric Hoyer

 

23.01.2019, korr. am 24.01.2019 B, 28.01.2019

 

paypal.me/EricHoyer 

Für eine kleine Spende wäre ich dankbar. 1 - 3 Euro, danke.

Damit zahle ich die Gebühren für meinen Provider etc.

 

 

Hinweis auf gute informative Beiträge ;

https://www.computerwoche.de/a/festplatte-ssd-usb-und-co-was-ist-der-beste-speicher,3330381,2

 

SSD  und SLC und  MLC

https://www.pcwelt.de/ratgeber/Der-Unterschied-zwischen-SLC-und-MLC-Speichern-Storage-366102.html