Blue Flower

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Wölfe, die Geisel der Tierschützer oder

 

Gefahr für die Bürger ?

 

(03.03.2018; 24.05.2018)

Knochen entdeckt

Rätsel um tote Britin in Griechenland: Wurde sie von Wölfen zerfleischt?

Eine Britin setzt per Handy einen Hilferuf ab: Sie werde von wilden Tieren attackiert. Danach verstummt das Signal. Tage später werden die Überreste der Frau gefunden. Ihr Tod gibt Rätsel auf.

Aus Focus Online

 

Historische Daten:

Dann wird er erschlagen oder erschossen. Das Resultat ist: Der Wolf stirbt aus. In England ist es bereits im 16. Jahrhundert so weit. In Deutschland wird 1860 der letzte Wolf erlegt: In Thüringen. – Quelle: https://www.mopo.de/775296 ©2018

 

Wie viele Wölfe gibt es in Deutschland - ich schätze sie

bis zu 1/3 höher ein – unter

https://www.agrarheute.com/politik/bundestag-so-stehen-parteien-

thema-wolf-542335

 

Menschen die keine Wölfe in unseren Wäldern wollen, da

wir in einem dicht bewohnten Land leben, ist die durch

Tierschützer initiierten Begehren völlig gegen die

Menschen die hier leben gerichtet. Nach hunderten von

Jahren der Wolfsfreiheit wollen wir diese nicht. Bitte

wählen sie nur Parteien die den Wolf nicht schützen.

 

Menschen waren früher sehr froh keine Wölfe und Bären

in den Wäldern zu haben. Es ist historisch belegt es wurden Orte

sogar zu benannt wenn es keine Wölfe und Bären nicht mehr gab.

 

Ich bin nicht gegen den Wolf an sich, sondern lasst ihn da wo er viel mehr Freiheit hat! Ich bin gegen die Wolfseinführung und deren Gesetze sehr, viel zu teuer und nicht effektiv in von sehr besiedelten Gegenden wie in Deutschland ihn zu schützen, ist nicht zivilisiertes Verhalten. Zudem werden die Menschen daran gehindert in den Wald zu gehen. Wölfe stellen für Tierhalter und kleine Kinder eine große Gefahr dar.

 Eric Hoyer

 

Der Beitrag ist aktuell nun in voller Länge unter Alternativgarten.de