Blue Flower

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Wölfe, die Geisel der Tierschützer oder

 

Gefahr für die Bürger ?

 

(03.03.2018; 24.05.2018)

Knochen entdeckt

Rätsel um tote Britin in Griechenland: Wurde sie von Wölfen zerfleischt?

Eine Britin setzt per Handy einen Hilferuf ab: Sie werde von wilden Tieren attackiert. Danach verstummt das Signal. Tage später werden die Überreste der Frau gefunden. Ihr Tod gibt Rätsel auf.

Aus Focus Online

 

Historische Daten:

Dann wird er erschlagen oder erschossen. Das Resultat ist: Der Wolf stirbt aus. In England ist es bereits im 16. Jahrhundert so weit. In Deutschland wird 1860 der letzte Wolf erlegt: In Thüringen. – Quelle: https://www.mopo.de/775296 ©2018

 

Wie viele Wölfe gibt es in Deutschland - ich schätze sie

bis zu 1/3 höher ein – unter

https://www.agrarheute.com/politik/bundestag-so-stehen-parteien-

thema-wolf-542335

 

Menschen die keine Wölfe in unseren Wäldern wollen, da

wir in einem dicht bewohnten Land leben, ist die durch

Tierschützer initiierten Begehren völlig gegen die

Menschen die hier leben gerichtet. Nach hunderten von

Jahren der Wolfsfreiheit wollen wir diese nicht. Bitte

wählen sie nur Parteien die den Wolf nicht schützen.

 

Menschen waren früher sehr froh keine Wölfe und Bären

in den Wäldern zu haben. Es ist historisch belegt es wurden Orte

sogar zu benannt wenn es keine Wölfe und Bären nicht mehr gab.

 

Ich bin nicht gegen den Wolf an sich, sondern lasst ihn da wo er viel mehr Freiheit hat! Ich bin gegen die Wolfseinführung und deren Gesetze sehr, viel zu teuer und nicht effektiv in von sehr besiedelten Gegenden wie in Deutschland ihn zu schützen, ist nicht zivilisiertes Verhalten. Zudem werden die Menschen daran gehindert in den Wald zu gehen. Wölfe stellen für Tierhalter und kleine Kinder eine große Gefahr dar.

 

Dies Freiheit ist hier in Deutschland durch den Wolf nicht gewährleistet, wir haben nicht 100 km bis zum nächsten Ort wie in Alaska und Russland. Sogar in Rumänien gibt es ungefähr 500 Bären. Wölfe wird es sehr viele geben; leider keine Zahlen. Aber da werden die abgeschossen, die Bürger handeln selber.

Ich sehe die weit überzogenen Ansichten von Tierschützern als hysterisch und nicht unserer Zeit entsprechend durchsetzbar an. Es ist ein Irrtum den Tierschützern ein überproportionales politisches Anrecht einzuräumen. Dies trägt zum erheblichen Angriffen auf die Politik bei, da Bürger sich nicht vertreten fühlen, wählen diese dann extrem links oder Rechts. Also wütet noch mehr ihr Naturschützer, ein Gruß der kleinen Parteien ist euch sicher. Die tatsächlichen Kosten sind viel, viel zu hoch, ich denke nicht zu übertreiben wenn in den ersten Jahren 100 Millionen an Gehältern und Forschungen und anderen Zahlungen getätigt werden müssen. Hier sieht wohl keiner die gewaltigen Kosten und Mehraufwand der Schäfer und privaten Personen und deren Verluste.

Ich finde die Diskussionsführung – im YouTube-Beitrag - über die Wölfe sehr gut, die Fragen der Dame sind die, die auch die, die betroffenen Bürger tatsächlich haben.

1,3 Millionen Rehe abschießen, wird von Wotschikowsky im Beitrag nicht alleine genannt sondern von Jägern in Deutschland. Dies wäre gar nicht so nötig wenn viel mehr Landwirte, Bürger, Rechte zum Abschuss von Rehen bekämen. Aber dieses Gängelband ist durch Lobbys und Politik eingeschränkt.

Dies ist zu beachten:

Aber um nur die Hälfte der zu vielen Rehe mit dem Wolf zu reduzieren, müssten nicht wie genannt wurde ca. 4.000 Wölfe sein – die sich mal vermehren -; diese geringe Anzahl Wölfe bringt gar nichts im Verhältnis zu Rehen die zu viele sind; nur Ärger von allen Seiten. Seine Zahl ist völlig falsch und irreführend, seine Annahmen sind nicht richtig dargestellt. Bis auf seine Aussagen, der Wolf kann und hat Menschen angegriffen, da hat er recht. Es gibt viele Beiträge im Internet die diese Feststellungen in irgend einer Form herausstellen, also ist es eine Lüge mit dem Wolf könne man die Rehe wie nötig reduzieren!

Ich würde die Anzahl der benötigten Wölfe auf min 120.000 und höher einschätzen, was realistisch

ist, es wird von Regulierung gesprochen.

Nur hat dies einen gewaltigen Nachteil die Menschen würden Angst bekommen sich überhaupt dem Wald zu nähern, bei so vielen Wölfen und evtl eine hohe Anzahl von Bären.

Noch ein Nachteil, die meisten Rehe würden dann in Gebiete auswichen wo es weniger Wölfe gibt, dies  bedeutet dort werden alle jungen Bäume verstärkt aufgefressen und er Schaden wäre erheblich.

Erklärung:

Die Realitäten die nicht dem Bürger – in Sache Wölfe – dargestellt werden sind , haben einen

Nachholbedarf der weiteren Erklärung:

Ein Wolf braucht min. 12 km² Freiraum, also ein Rudel die Anzahl der Wölfe mehr. ( dies nur wenn Junge zu erwarten sind) sonst erheblich mehr. Einzelne Wölfe die dann aus der heimatlichen Meute sein eigenes Revier suchen können hunderte von Kilometer weit entfernt auftreten.

Um die zu vielen Rehe zu reduzieren durch den Wolf, entsprechend der Anzahl, der zu vielen Rehe, - diese sind

wieder unterschiedlich in der Gegend verteilt - benötigten eine ebenfalls aktives Wolfsrudel-Population, die die

Fläche der Rehe abdeckt.

Eine solche Anzahl von Wölfen hat einen bestimmten Hunger nach einigen Tagen. Dies bestimmt den ungefähren Verbrauch – an frischen Rehen - des Rudels pro Monat und Jahr, was eine gewaltige Zahl an Wölfen wäre da nötig. (meine grobe Schätzung ist ca. 80.000 bis 140.000 Wölfe für Deutschland alleine. Es gibt irgendwo Berechnungen für diese Varianten, die von Fachleuten ausgerechnet wurden. Diesen Link habe ich mal wo genannt.)

Es wäre aber dann sogar möglich -und ist bewiesen - diese Rehe wandern ab in weniger verseuchte Wolfsgegenden, damit würde dann der dortige junge Baumbestand leiden, da sich die Rehe dort in hoher Anzahl aufhalten würden.

Diese unvereinbare hohe Anzahl von Wölfen die man brauchen würde, um Rehe zu reduzieren, wird selten genannt, verschwiegen, leider. Die Täuschung der Tierschutzorganisationen ist auf die Politik abgefärbt.

Diese hohe Anzahl an Wölfen in Deutschland wäre gar nicht tragbar und würde zu einer freiheitlichen Eingrenzung und politischer Unzufriedenheit der Bürger und Verschlimmerung des Extremismus beitragen.

Also sind die Darstellungen von Herrn Wotschikowsky zwar romantisch korrekt, aus der Sicht des Jägers, aber von den Zahlen und der Realität nicht richtig getroffen worden, unvollständig.

In einer bevölkerungsreichen Gegend wie Deutschland, wir sind nicht in Alaska oder Russland, müssen andere Maßstäbe und Interessen der Bevölkerung berücksichtigt werden. Hier übersieht die Politik, der BUND die Interessen der Bürger zugunsten der Tierschützer, das Wohl der Bürger.

Es wird da auch mal ein Kind bei lebendigen Leibe von Wölfen gefressen, also das Kind sieht zu wie es aufgefressen wird, bis es ohnmächtig wird und stribt, es bleiben kaum noch Kochen über.

Wölfe ersticken das Opfer nicht wie andere Tiere sondern fressen irgendwo den Menschen an und reißen im alles aus dem Körper heraus. 

Wölfe kommen ganz dicht an die Häuser heran; so wird der Aufschrei im Lande Deutschland den Wolf töten.

Die Geisel der Wölfe ist historisch nach seinen Angaben schlimm, die aber bis in unsere Tage reicht. Es wurden Kinder und Erwachsene von Wölfen getötet, so berichtet er im Beitrag, dies nicht nur in Alaska!

Was würde ein hungriges Wolfsrudel machen wenn zwei kleine Kinder, Brüderchen und Schwesterchen genau vor die Wölfe laufen?

Was Herr Ulrich Wotschikowsky nennt und empfiehlt, z.B. die E-Zäune, Herdenschutzhunde diese vertragen sich schlecht, oder nicht mit den Schäfer-Hunden, die die Herde zusammentreiben, auf die der Schäfer aber angewiesen ist, sein getreuer Schäferhund ist ihm viel Wert.

Ein solcher großer Herdenschutzhund, ihn ab zurichten, dauert bis zu fünf Jahre. Zu aller Mühe kommt das Fressen für diese Tiere und die Haltung dazu.

Die Elektrozäune müssen erst mal bezahlt und mit viel Mühe immer wieder aufgestellt und zusätzlich muss mit viel Zeitaufwendung der Zaun vom hohen Gras befreit werden, damit er funktioniert; oft 2 Kilometer lang. Schutzzäune und der ganze enormer Aufwand, der Kosten ist nicht gerechtfertigt, so geben Schäfer und Tierhalter auf.

Familien können nicht mehr frei spazieren gehen. Frisches Schaffleisch gibt es nicht im Supermarkt, dann eben aus Neuseeland.

So fördern die Tierschützer und andere die Umweltschäden durch Transporte aus 12.000 km Entfernung

Ich sehe die Jagd nur für den Jäger als unzureichend an. In Neuseeland wurde die Jagd in staatlichen Forsten freigegeben, weil die Schäden zu groß werden.

Es müssen die Landwirte selber viel mehr Rehe schießen dürfen.

Es wird ein Theater um Wilderer gemacht – oft waren die gezwungen die Familie zu ernähren – mal 2 Rehe im Monat geschossen zu haben, was evtl. aufs Land nicht mal 0,01 Prozent der Rehe ausmacht, die sowieso zu viel sind. Dies sind alles Gutsherren, Grafen Manieren und elende Gesetze der Politik und Ansichten der Tierschützer etc. und dies in 2018, nicht im Jahr 1845.  Was aber viel schlimmer ist, bis 1920, wurden Wilderer wie Wild von hinten erschossen, ohne Anklage usw. (evtl. sogar bis in die 50ger Jahre?) Früher wurden Menschen - als Strafe - auf einen wilden Hirsch gebunden und in den Wald gejagt, beide kamen meistens um. Hörbuch: Die Rache ist mein

Aus der Jägersicht sind 1.3 Millionen Rehe zu viel. Es müssen extra große Treibjagden etc. abgehalten werden, um Rehe zu schießen, da sonst der Wald von diesen Rehen – besonders die Jungbäume - aufgefressen wird. Der Schaden ist größer als der saure Regen.

Andere Bestien:

In einigen Jahren gibt es evtl. 300.000 Waschbären die nicht nur Tiere der Kleintierzüchter – oft ist der ganze Hühnerstall dann leer fressen und wegschleppen. - sondern auch Vögel bis zum Graureiher – 400 Stück aufgefressen haben-. Ganze Gebiete beherrscht der Waschbär schon. Diese Berichte sind belegt.

 

Mit freundlichem Gruß

Eric Hoyer

Ich habe einen neue Domain  Bürgergärten-Menschenrecht.de

dort befasse ich mich mit der Frage der Weltnahrungs-Bereitstellung durch Bürgergärten, die gleichzeitig eine Klimareparatur darstellen, besonders mit meinen anderen Varianten der Hilfen für unser Klima und die Menschen. Zusammen stellen sie die größte globale dynamische Klimawandel-Lösung dar.

 

Erklärung zu meiner Internet-Beiträge, Arbeit für

die Klimareparatur, Links und

 

Hinweise auf Medienberichte etc.

Spendenmöglichkeit:

 

Bei Klimawandel-Lösungen ist wegen der globalen Größe des Projektes eine Übernahme durch Organisationen oder finanzkräftige Personen gesucht, damit dies weltweit umgesetzt werden kann.

Bitte bedenken Sie, dass ich an manchen Projekten jahrelang recherchiert und gearbeitet habe.

Sollten Sie an einem Erwerb der ganzen Erfindung, Varianten  oder Teile daraus interessiert sein, bitte ich Sie mich zu kontaktieren um mit mir zu verhandeln.

Ich könnte evtl. einen Fach-Professor einbeziehen wenn dies verlangt wird. (nicht in allen Bereichen)

 

Meine Beiträge – ca. 280 u. ca. 1.900 Seiten im Internet, gibt es sehr große Bereiche 

Erfindungen-Verfahren.de und

Umweltalternativtechnik.de diese sollen z. B.  ca. 2/5 an Heizöl, Energie global einsparen, Nahrung erheblich vermehren, bessere Technik und Verfahren ermöglichen.

Solarenergieraum.com ca. bis 2/5 einsparen den Menschen und Natur zu helfen und einen Teil der global dynamisch der Klimareparatur hilft auch was zu werden - nicht nur diskutieren -

Klimawandel-Lösungen.eu evtl. auch unter de mit über 30 Varianten der Hilfe global eine Klimareparatur die schon ab 7 Jahren dynamisch global die Säuberung in Gang setzt. Einzige tatsächlich helfende Lösung, die über Vegetation hilft, unter Einbeziehung meiner hier genannten anderen Bereichen der Hilfen verstärken sich diese Vorgänge.

Diese Bereichen zusammen gebündelt ist es die beste und größte Klimareparatur, schon nach 7 Jahren spürbare, messbare Erfolge zu bringen, was andere nicht können oder nicht ermöglichen wollen. (Die streiten schon mehr als 25 Jahre über Maßnahmen, ohne globale Lösung!) Hierzu siehe auch Klimawandel-Lösungen.eu.

Photosynthese: Vegetation, vermehrt Sauerstoff in der Atmosphäre lässt CO2 in die Biomasse speichern, was andere Lösungen nicht bringen.

Europäische-Wasserversorgung.de und eu ein gewaltiges Projekt um Trinkwasser, Wasser aus norwegischen Fjorden nach dem Süden von Europa zu leiten, mit Varianten für den Südosten. Dieser Beitrag stellt auch ein erhebliche Klimaverbesserung dar.

Großer Bereich der sich mit den vielfältigen Problemen der Menschen befasst unter

Sozialverantwortlich.de z. B. Modelle, Renten, Kleine-Rente , Wohnungsbau, Mieten mit guten neuen Lösungen; sowie Gesundheit z. B. Babys und Kleinkinder, Nahrung und Leben im Alltag, Messis.

Probleme mit der Umwelt z. B. Pestizide in der Nahrung... mehr als 80.000 Besucher auch unter Umweltansicht.de

Gesundheit-Sozialverantwortlich-Renten.de und deren Hilfen in vielen Bereichen.

Finanzverantwortlichkeit.de stellen Probleme in diesem Bereich dar, von Panama Papers  bis ungerechte Steuern und Vermeidung von sozialer Ungleichheit, Beteiligung mit dem Generationenbeitrag der gesamten Bevölkerung an dem Sozialausgleich.

Die politischen, sozialen und allgemeinen Informationen, sehr

bedenklichen Bereiche im Zusammenleben sind unter

Umweltansicht.de umfangreich aufgeführt.

Alternativgarten.de  da fließen eigenes Wissen darüber und weitere Hilfen aus meinen Erfindungen und Verfahren ein z.B. wie alleine in Deutschland min. 52.000 - 130.000 Hektar mehr an Anbaufläche und zum Wohle, Luftreinigung, (CO 2)  und zur Nahrung vermehrt werden können.

glauben-leben-praktisch.Info stelle ich Gläubigen christlichen

Menschen und allen anderen Hilfen für das tägliche Leben bereit.

 Aus vorgenannten Bereichen meiner Hilfen würde mich über kleine Spenden freuen, auch weil ich und meine Familie auch von Gerichten in meinen Rechten erheblich benachteiligt wurde.

 Eric Hoyer

Spenden bitte auf

 

paypal.me/EricHoyer